Bewertung schreiben
  • Martin 23.Mär.2017
    Wir hatten kakerlaken auf zelle, und das nicht weil wir im dreck gelebt haben. als ich eingeliefert wurde und eine auf dem gang bemerkte meinte der wachtel "daran gewöhnst du dich schon noch" - andere abteilungen und im hof gab es noch mäuse dazu. bei der einlieferung bedrohte mich ein vorbeigehender wachtel: "euch sollte man allen den schädel einschlagen"!! der hof ist winzig klein (15 auf 15 m) und da dann zu 20-30 leuten. alles asphaltiert.bedrohliche situation mit den hafthäusern die "auf dich runterkucken". mit den knastis kam ich gut zurecht. haben fleißig unser wissen und fähigkeiten ausgetauscht. und bei übersetzungen anträgen und gerichtskram unterstützt/übersetzt. fazit: auch wenn kein knast toll oder sinnvoll ist war josefstadt doch schon ein besonderes drecksloch!
  • Sorakisu 23.Jan.2017
    Es ist eine scheiß Situation jemanden dort besuchen zu müssen. Aber die Bediensteten sind eigentlich alle nett und hilfsbereit. Jedoch aufgrund der Auflagen und der Baulichen Gegebenheiten Punkteabzug
  • nati1907 09.Apr.2014
    Hallo, wollte mal zu dem Thema überfüllte Gefängnisse was schreiben,besonders was wien josefstadt anbelangt,es wundert mich gar nicht das die gefängnisse so überfüllt sind, ich habe zum beispiel einen angehörigen der wegen fahren ohne führerschein und davon fahren zu 39 monate verurteilt wurde ich sag mal das so eine hohe strafe wirklich nicht notwendig ist, oder ein anderer der eingesperrt wurde wegen 1,39€ zech prellen ich meine sojemand wird gleich eingesperrt, das nächste was ich ändern würde ist das die fussfessel auch bei 2 oder 3 jähriger haftstrafe genehmigt wird und nicht wie bisher nur bis zu einen jahr.Vielleicht würde es dann zu einer entlastung kommen und der staat würde mehr geld einnehmen als ausgeben, da ja jeder häftling täglich kostet.
Bewertung schreiben