Bewertung schreiben
  • HWDP90 04.Jul.2022
    Wie ist das Essen?
    Ist für knast echt gut eigentlich
    Wie laufen die Besuche ab?
    Wenn die Beamten ein Problem mit dir haben-schlecht
    Wie gut ist die ärztliche Versorgung?
    Eine Katastrophe. Besonders die erste Ärztin die einen untersucht
    Welche Sport- und Freizeitangebote gibt es?
    Je nach dem ob geschlossen oder offenen vollzug
    Welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
    Einige, nur leider hat man kaum Mitspracherecht
    Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es?
    Genügend eigentlich. Man muss nur wollen
    Wie verbreitet sind illegale Drogen in der Anstalt?
    Gering bis kaum. Zumindest zu meiner Zeit
    Wie sicher fühlen Sie sich in der Anstalt?
    Wenn dich jmd haben möchte, bekommt er dich
    Wie gut funktioniert die Vorbereitung auf die Entlassung?
    Naja Vorbereitung kann man das nicht nennen
  • licki 09.Jan.2018
    Vieles läuft schief in diesem Knast. Es herrscht viel Gewalt und rauhe Sitten. Kaum ein Tag, an dem nicht einer drangsaliert wird. Die Beamten sind schon ok, aber überfordert. Die Ärztin ist unerträglich, denkt, alle seien Simulanten. Statt Offenheit verhält sie sich stets abweisend. Das Essen ist unterer Durchschnitt. Der Einkauf viel zu teuer, warum wird das nicht mal geändert, mit zivilen Preisen? In den Zellen wied man depressiv, zu klein und schäbig. Heizung ist Glückssache und im Sommer kommt man sich vor wie im Ofen. Bin nun seit längerer Zeit draussen und halte mich an die Regeln. Mehr Personal wäre wichtig.
  • Trudi 17.Jul.2016
    Die JVA Ebrach ist die größte Jugendstrafanstalt Bayerns. Der Zellenbau wird immer wieder modernisiert, d. h. Küche auf den Stationen. Nicht jeder behandelt die Räumlichkeiten pfleglich und so kommt es leider sehr häufig vor, das Zellen stark verschmutzt und die Wände beschmiert werden. Dieser Umstand ist leider Begleitbild vom Zellenbau. Absolutes Highlight ist die sozialtherapeutische Abteilung. Hier können bis zu 14 junge Männer mit Gewaltproblematik therapiert werden. Die Küche in Ebrach kann als "gut" bezeichnet werden. Hier gibt es fleischlose, schweinefleischlose, normale Kost und für untergewichtige Zulagenkost. Unterm Strich sollte man erst gar nicht straffällig werden. So muss man nicht auf 8,5 m² wohnen und sich die Spuren seines Vorgängers vor Augen halten.
  • Adrian Novotni 23.Nov.2015
    Hallo Zusammen, ich war selber über zwei Jahre bei euch! Das war der Wendepunkt meines Lebens! Hochachtungsvoll und mit Respekt verneige ich mich vor den Beamten der Sektion ( Haus 2 parterre), ( Herrn Springer und Co. ) ! Ihr seid schuld das ich jetzt ein besserer Mensch bin und das ich einiges besser verstehe und mit anderen Augen sehe, ich habe mein Leben im Griff bekommen ,verstanden worauf es ankommt! Ich habe jetzt eine Familie, bin verheiratet und habe ein Mädchen was jetzt auch zwei Jahre alt ist !! Danke, wichtig ist es ( bleibt so wie ich euch in Erinnerung habe ) dann macht ihr auch nichts falsch !!! Danke, das ihr mein Leben gerettet habt !!!
  • Lauura HD 08.Okt.2015
    Der eine Stern geht nicht an die Jva sondern an die Gemeinde. Die Verbindung ist einfach grauenvoll! & ich hoffe dass auch jemand von der Gemeinde das liest und wenigstens die Verbindung so gestaltet dass es mit allen Besuchszeiten hinhaut. Denn wenn ein Zug Verspätung hat, man den Bus verpasst & der nächste Bus 3 std später fährt und man muss dann 60€ Taxi zahlen bevor man sein Liebsten sitzen lässt. Ist echt bissel Mittelalterlich im Jahr 2015. Wünsche allen Durchhaltevermögen den Gefangenen, Angehörige und den Angestellten/Beamten :P
  • Lauura HD 08.Okt.2015
    Also mein Freund sitzt momentan auch in der JVA in Ebrach. & ich glaube es tut ihm echt gut. Er versteht sich mit seinem Zellennachbarn, hat viel Aufschluss &kann genug einkaufen. Also zu mir waren auch die Beamten meistens nett.. Gibt immer einen der glaub ich einen schlechten Tag hat. Sind ja auch nur Menschen:) Ein dickes Lob geht an die Sozialarbeiterin Frau Walther! Sie ist total lieb und kompetent. Sie kümmert sich wirklich gut um meinem Freund und das freut mich am meisten. Sie unterrichtet einen auch wenn was ansteht oder ähnliches. Also sie hat definitiv den richtigen Beruf gewählt :) Ansonsten es ist zwar eine schwere Zeit aber ich glaube es hat meinem Freund gut getan endlich ins reale Leben an zu kommen. Ich liebe dich schatz :) Lg Laura würzburg
  • Max 21.Okt.2014
    Ebrach ich ein sehr guter Knast... Supper essen, gute Freizeitaktivitäten und gute Ausbildungsmöglichkeiten... Ich selbst war dort eineinhalb Jahre und ich muss sagen das es mir nicht geschadet hat...
  • anonym 30.Jan.2014
    Ebrach ist ein guter Knast, hier wird denen Insassen weiter geholfen die es wirklich wollen auch sich zu verändern. Gl Bau war eine echt Hammer Zeit die mir jetzt in Freiheit wirklich hilft. Dass Essen in der JVA ist ja echt der Hammer gewesen jeden den es nicht geschmeckt hat sollte mal in die JVA Bamberg. Und zum Thema beamtenfreundlichkeit kann ich nur eins sagen, so wie man in den Wald hinein schreit so kommt es auch zurück. Hatte wirklich nie Probleme. War ein Top Aufenthalt durch den ich jetzt aufgewacht bin. Straffrei geht's endlich weiter...........
  • Tanja 31.Aug.2012
    ...mein Sohn ist dort in Haft...die Anstalt selber erinnert mich stark an Hogwarts ;0)....lt.meinem Sohn ist es besser als z.B. in Laufen...traurig das man mit 18 da schon einen Vergleich ziehen kann und ich hoffe das kein weiteres 'Objekt'hinzukommt... ...persönlich habe ich bei den Beamten von extrem Arrogant bis extrem freundlich und hilfsbereit schon alles gehabt...denke auch das das sehr von der jeweiligen Person abhängt... ...bei Voranmeldung so gut wie keine Wartezeiten beim Besuch was ich als sehr angenehm empfinde wenn man längere Fahrzeiten hat....
  • auch ein ex ebracher 21.Mai.2012
    in ebrach ist alles Lug und Trug. die leute die hier eine meinung abgeben sollten auf Ihre Angehörigen die Inhaftiert sind hören und nicht auf sowas wie kuze wartezeiten zücksicht nehmen denn man ist immer freundlich zu ausenstehenden. doch dass hat nichts mitdem Innenleben zutun. es gibt sicherlich auch gute menschen zwischen beamten aber was bringt das wenn sie alle wie maschienen folgen müssen! Ebrach ist die schwerste JVA in bayern, Ebrach macht den tag zur Nacht. lasst lieber eure angehörigen schreiben die erzählen euch was sache ist. Schwer verbrecher werden bevorzugt und man selber macht da drinnen seine ausbildung vom klein kriminellen zu Gangstar.Entweder Boxt du dich durch oder du wirst Geboxt.ich habe es durchgezogen und Wünsche es euch allen *kusss*
  • Oliver Sch. 16.Apr.2012
    Bin ein EX war knapp fünf Jahre Gast in Ebrach und nur sagen daß mir die Leute die da arbeiten ein gutes "Rüstzeug" mitgegeben haben für die Zeit danach,hierfür ein ehrlich gemeintes Dankeschön. Nicht wenige der Beamten gehen ehrenamtlich nach der Arbeit rein und den Jungs aufn Trichter zu helfen,klar gibts mal Streß aber wie heißts im Volksmund:Wie man in den Knast reinschreit so hallts raus. In diesem Sinne nochmal Danke den Angehörigen wünsche Ich ganz ganz viel Kraft . Über Kommentare würd Ich mich freuen. Hauts euch nei Oliver 84-88
  • wer weis 09.Apr.2011
    Sers Leute als gefangener sieht man das alles anders ,als Besucher . Als Besucher sieht man nur die ausenfasade und nicht das was drinnen so ab geht . Was da alles ab geht so viel kann man nicht schreiben. Da drin läuft vieles falsch des hat mir mal ein beamte selber gesagt ,er sagte zu mir : Wenn ich wüsste was für Freiheiten und Rechte wir darin hätten würde alles einfacher laufen. Wenn das schon ein Beamter sagt da muss ziemlich viel falsch laufen oder nicht . Meine Erlebnisse : Die Kammer beamten wissen nicht was ihre Kollegen machen und vereinbaren , und geben dir selbst für,m besuch Sachen wo dreckich und ausgewaschen sind . aber denn Arbeitslosen geben sie immer neue Sachen , was soll das ? und wenn man nach sauberen lachen frägt da sagen sie sind wir hier bei wünsch dir was. ein Insasse trägt im Knast ne kappe, nur weil er fast keine haare auf dem Kopf hat was ist das? was für einen gilt sollte für alle gelten oder nicht?
  • Psycho-Diszi 07.Feb.2011
    Also was ich an Ebrach gut fand, man bekommt das essen bis vor die Türe, hat Buttler die, die Türe öffnen und man ist vor Einbrechern besser geschützt als die Army! Wobei das auch nichts nützt, wenn du mit vielen einbrechern zusammen da drinnen bist! Aber an sich sind nur vereinzelte Buttler ganz nett! Im grossen und ganzen betrachtet ist Ebrach eines der grössten Löcher in ganz Bayern!
  • ex ebracher 31.Jan.2011
    ich bin seit 14 tage drausen war auch in ebrach gehockt und muss sagen es ist echt ein guter knast die leute drinnen sind eh die besten
  • Sonia W. 11.Dez.2010
    Ich muss sagen das man selber als aussenstehender keine Beurteilung über diesen Knast abgeben kann. Wenn dann muss man die gefangenen befragen, denn nur dir inhaftierten kennen jede seite des gefängnisses. Allerdings muss ich sagen das der Gefängnissinspektor wirklich unverschämt ist, denn aus heiterem Himmel hat er mich gesperrt meinen damaligen Freund zu besuchen ! nur per Trennwand war erlaubt ! Ich habe nie auch nur einen einzigen Gedanken in erwägung gezogen, bei den Besuchen ihm irgentetwas reinzuschmuggeln!! Und das krasse war ich habe ihn nur EINMAL besuchen können und dann wurde diese sperrung aktiviert ! mit der begründung ich hätte zuviele einträge in meiner akte und ich stelle eine bedrohung für ihn dar obwohl ich nur wirklich kleine sachen am stecken hatte. ja es war hart !! und nun fehlen mir die worte denn..... aufjedenfall UNGLAUBLICH !! dem gefangenen selbst das kleine zu nehmen .... unglaublich
  • Franky 16.Sep.2010
    Hi, ich war selber 2 mal da und wurde 1979 entlassen. Beim ersten mal war ich in der Schreinerei beschäftigt. Als ich dann beim zweiten mal einrücken musste kam ich in die Malerei. Dort war es recht angenehm und ich konnte viel lernen, leider hab ich aber keine Lehre gemacht, obwohl ich ja die Zeit dazu hatte. Wir konnten nur immer für etwa 20 - 40 Mark einkaufen im Monat. Es soll sich ja so manches geändert haben im Knackileben was man so hört. Jeder soll seinen eigenen Radio, bzw. Stereoanlage haben, auch nen Fernseher usw. Das gab es zu meiner Zeit alles nicht, aber was solls, die Zeit bleibt auch im Knast nicht stehen. Also Leute haltet die Ohren steif, wird schon wieder!! PS. Seit 1979 bin ich sauber geblieben und nichts mehr mit der Justiz am Hut, außer,- dass meine Frau im Landgericht München 1 als Justizangestellte arbeitet. Ihr seht, Liebe kann so manches bewirken !! Schöne Zeit noch. Franky
  • Tom 26.Feb.2010
    Umbau fast abgeschlossen. Wasserkocher im Haftraum, Fernsehanschluß in jedem Haftraum.Lange Fernsehzeiten. Durchgehend Radio, durchgehend Licht, viel Aufschluß usw.
  • CriMeKF 31.Dez.2009
    Also, war selbst 17 Monate im zwanghaften Urlaub in Ebrach, zuvor schon Laufen und Neuburg! Die Bediensdeten sind zumeist freundlich, den Sozíaldienst kann man im Gegensatz zu Laufen und Neuburg in die Tonne hauen!! Die kümmern sich nur um Opfer! Mit den Leuten dort kann man klar kommen, solange man sich an die Regeln der Gefangenen hält! Die Zeit vergeht auf jd. Fall rasend schnell!!!
  • 1_of_@_kind 03.Dez.2009
    Ich fands nicht schlimm in Ebrach. Eher im Gegenteil, es kam mir vor wie in einer Jugendherberge. Bloß mit Gittern an den Fenstern. Das Essen war aber echt zum kotzen. Aber im Großen und Ganzen find ichs garnicht so übel. man hat seinen geregelten Tagesablauf somit vergeht die Zeit auch wie im nu. Und zu den Beamten...naja wie du mir so ich dir. Es lässt sich eigendlich gut mit denen aushalten. Wenn ihr irgendwelche fragen habt dann mailt mir.
  • markus 13.Dez.2008
    Die beamten waren immer korrekt,viele möglichkeiten zur ablenkung zb: fußball,kraftsport,volleyball usw. trotzalledem ist es ein ort der nicht toll ist,denn es wird einen menschen das genommen was für einen menschen wichtig ist,die freiheit. trotzdem hatte ich eine coole zeit dort. ich grüße alle homes von mir und haus 2 3stock die elite ;-) (andre,tansu,dani,micha,cerrny,und alle andern peace
  • k 22.Okt.2008
    Hallo! ich finde die Beamten in Ebrach ziemlich nett. Bisher hatte ich noch keine Probleme. Habe auch immer meine Fagen beantwortet bekommen. und sonst passt auch alles.
  • Manni 17.Sep.2008
    Also als 1. keiner der da sitzt oder saß ist unschuldig, auch ich nicht!!!! Wenn man weiß wie man sich benehmen muss ist das Leben dort drinnen garnicht so schwer. Das Problem mit dem abzocken ist leider sehr häufig im Haus 3 und Haus 2/OG 1-3. Die erste Zeit war ich im Haus 2, Paterre später Hauptbau (über Kammergang) untergebracht und hatte eigentlich viel Spass. Das schlimmste waren eigentlich immer die Wochenenden!!! Das Essen war auch essbar. Mit den Beamten konnte man reden, nur der Sozialdienst lässt zu wünschen übrig!!!
  • jugendgrab 12.Sep.2008
    Ich habe einige Jahre in Ebrach und in anderen Gefängnissen abgessesen... Ebrach war das schlimmste was ich im leben erlebt habe... das ist aber auch gut so... dann kommt man nicht wieder...
  • M.S. 22.Aug.2008
    Ja ware selber 3,5 jahre da, also bei uns im haus 1 paterre war es eigentlich normal wenig streß beamte sind einige link betriebe super ! Nix auf zelle keinen wasserkocher nur radio òde gruß m
  • zelle 082 03.Mai.2008
    Also ich sitze selbst seid 8monaten in ebrach, im zellenbau (haus 3 paterre), un kann nur sgen das das essen eigentlich ganz gut ist, gibt nur wenig abwechslung aber was will man erwarten? ^^ Zu den Beamten kann ich nur sagen das es drauf ankommt ob sie nen guten oder schlechten tag haben... mein sozilarbeiter ist eigentlich gnz freundlich un kommpetent. anträge sind bei mir noch keine "verschwunden". Hab nach 4monten "Ausenstatus" bekommen un mach grad das erste ma urlaub. Die Gefangenen sind im großen und ganzen Korrekte leute, ausnahmen bestätigen natürlich die regel :). Drei sterne bekommt ebrach deshlb weil sie inzwischen fast überall Fernseher eingebaut haben und es wasserrkocher zu kaufen gibt. das wars von mir... noch 4monate...
  • tury 24.Apr.2008
    war selber im knast ebrach wenn man keine scheisse baut wird einem schon geholfen also die sozial arbeiter sind korrekt wenn man auch korrekt ist war haus 2 dritte stock und muss sagen ohne bau hätte ich immer wieder scheisse gebaut und die sozial arbeiter haben mich vor der abschiebung gerettet und war im studio sound für meine mit häftlinge machen also macht keinen scheissnichts auf der welt ist es wert in bau zu gehen gruus tury
  • Ist nicht si schlimm wie alle behaupten 19.Apr.2008
    Ich war selbst fast 2 Jahre inder JVA Ebrach inhaftiert. Die erste Zeit bis man sich eingelebt hat ist nicht wirklich schön, aber nach einiger Zeit wenn mann Läute kennengelernt hat ist das Leben nicht so schwer. Wenn mann keine Probleme haben will, ist das wichtigste niemanden hinzuhängen. Meine Einstellung hat sich auf jedenfall geäntert und ich habe aus meinen Fehlern gelernt. Mit den Betiensteten bin ich auch ganz gut zurecht gekommen. Falls jemand Fragen über die JVA Ebrach hat, könnt mich jederzeit gerne Kontaktieren.
  • Einfach MIster X EX Knasti 20.Mär.2008
    So nun mal hin oder her! Der Knast ist unter aller sau! Beamte schauen zu oft einfach weg weil sie keine Bock auf Ärger haben ! Essen ist ok! Das Faustrecht ist eh das beste! Wer sich net wehren kann ist einfach das Opfer und bleibt es!! Der Sozialdienst ist dort einfach Fehl am Platze die sind Link und bringen nichts zusammen außer dumme Ausreden!! Was will man da noch erwarten!! Die zellen sind ok zumindest die einzel!!Der Zahnarzt sowie der Anstaltsarzt Naja der eine ist na ihr wist schon!! Manche Beamte denken wunder was sie sind da sie zuhause wahrschinlich nichts zusagen haben und lassen es an den Gefangenen aus!!
  • sabine 30.Dez.2007
    Ebrach ist,wie jedes andere Gefängnis furchteinflösend.Bin eine Angehörige und komme regelmässig nach Ebrach.Die Beamten wirken zum Teil schon nett aber ob das dann auch so ist bleibt in Frage gestellt.Hab schon zu viel negatives gehört und erlebt,wo von Anstand und Vorbildern keine Spur zu erkennen war.Das Essen soll gut sein und Beschäftigung gibts mehr als genug für die Gefangenen.Bei meinen Besuch war soweit alles akzeptabel. Das beste ist auf jeden Fall man könnte so nen Aufenthalt vermeiden denn ein seelischer Knacks bleibt bestimmt zurück Sabine,Angehörige eines Häftlings
  • Anonym 25.Sep.2007
    Um intensiver auf einen jungendlichen Straftäter einzugehen bedarf es mehr Personal. Die jetztige personelle Besetzung ist katastrophal und an allen Ecken merkt man den Notstand. Bedienstete kommen sehr schnell an ihre Grenzen und können oft aus zeitlichen Gründen nicht auf einzelne Jugendliche eingehen. Die erzieherische Gestaltung des Vollzuges ist keine Willkür des einzelnen Bediensteten. Im Vollzug müssen die Jugendlichen lernen klar und unmissverständlich ihre Anliegen zu äußern. So erfahren sie auch wie ein Hindernis oder ein Problem gelöst werden kann. Sie müssen es aber allein lösen, es wird ihnen nicht abgenommen. Es wird auch keinen beamten geben der Ja und Armen sagt. Jugendliche sollen lernen mit Konflikten und Alltagsproblemen umzugehen und argumentiv zu reagieren. Ich finde den Lernprozess der in Ebrach vermittelt wird nicht einfach aber ich halte ihn für sinnvoll. Der Beruf Vollzugsbeamter im Jugendvollzug ist kein einfacher Beruf, er ist emotional und anstrengend. Man sollte immer bedenken, ein Inhaftierter verläßt irgendwann die JVA Ebrach der Bedienstete bleibt da und mitlebt immer wieder die Schattenseiten eines Knastes.
  • manuel willner 12.Sep.2007
    HI, also ich war vier Jahre in EBrach. Der anfang ist im Jeden KNast schwer, aber nach ner Zeit hat man sich eingelebt. KLar gehts jeden Tag schlägerei und abzogge, aber in welchen Knast gibts des ned? War jetzt zwei mal in Ebrach und habe keine schlechte erfahrung gemacht, ok Knast ist immer ne schlechte erfahrung, aber ich meine mit den Leuten und Sozialarbeiter bin ich ganz gut aus gekommen. OK hab die meiste Zeit in Bunker verbracht, aber sonst war alles ok. Des Essen naja mein fall war es ned wirklich, aber man könnte es essen. Die Zellen sollte man echt mal erneuern, da kann man sich bestimmt ned wohl fühlen. Wen man problem hat, kann man sich sehr gut an Herrn Bäumer wenden. Der hat mir bei meiner entlassung sehr gut geholfen und hat des mit der Wohngruppe und alles geregelt, aber hilft im Knast auch gut mit den problemen.
  • freak 07.Sep.2007
    Aus Meiner Sicht können sich Gefangene der JVA Ebrach zum Großteil nicht über die Bediensteten beschweren. Grundsätzlich gilt....Wie du mir so ich dir. Soll heißen, daß jeder so behandelt wird wie er sich gegenüber dem Beamten verhält. Man kann nicht erwarten, daß man ständig ungebührliches Verhalten an den Tag legt und dafür auch noch gelobt wird. Die Beamten sind auch nur Menschen, die wie jeder andere nicht gerne beleidigt, bedroht oder angegriffen werden. Was durchaus häufig vorkommt. Allgemein pflegen die Beamten durchaus einen im Rahmen lockeren Umgang mit den Gafangenen. Es gibt Gefangene die das auch zu schätzen wissen und es sich in ihrem verhalten wiederspiegelt. Solche Gefangene haben es verdient respektvolle Behandlung zu erfahren. Leider gibt es eben auch die andere Seite... Und wer ein agressives Verhalten an den Tag legt, hat auch kein recht sich über rechtmäßige Reaktionen zu beschweren. Jedenfalls sind die Bediensteten immer zu einem Gespräch bereit und gewillt zu einem distanziert freundlichen verhalten. Es liegt an jedem selbst wie er sich die Zeit bei uns gestalltet.... und nur daran....
  • Fuzzy 25.Mai.2007
    ich war auch 3 mal in ebrACH es war die hölle am anfang getränt von seiner familie und keine auskünfte wie es meiner schwangeren freundin geht die hatten mir nicht mal bescheit gesagt aber was sollte man oder was konnte man machen wie immer nichts
  • Alice 23.Apr.2007
    Ich finde, dass die Beamten in der Anstalt selber freundlich sind aber wenn ich angerufen habe um mich über etwas kurz informieren lassen wollte waren sie meistens unkompetent. Meinem Freund geht es drin einigermaßen gut und er kommt ganz gut mit allem zurecht. Ich hoffe das bleibt so.
  • Sonnenschein 15.Feb.2007
    Ich denke, als Außenstehender kann man das nicht so gut beurteilen. Mein Verlobter sitzt selber und hat mir natürlich schon ein paar Sachen erzählt, da drin macht es einen schon fertig aber er hat das Lachen noch nicht verlernt :), als ich ihn das erste mal besucht habe, waren die Beamten sehr freundlich und unsere Besuchszeit wurde sogar um zehn minuten überzogen :-) Wenn man jedoch etwas beantragt(als Insasse) sollte man dies über den direkten Weg zur Chefin machen, da ihre Stellvertreter wohl gern einfach mal was unter den Tisch fallen lassen und selbst ohne ihre Absprache entscheiden. Wenn ich am Telefon Auskünfte wollte wurde ich auch immer freundlich behandelt. Krebs wir sehn uns! dein Sonnenschein
  • ENA 28.Aug.2006
    Also ich finde, dass die Beamten meistens nett sind, was leider nicht bedeutet, dass sie auch so mit den Gefangenen umgehen! Mein Freund erzählt mir da so einiges! Naja Besuch passt eigentlich (keine Wartezeiten) und am Telefon bekommt man meist auch alle Infos die man braucht (natürlich nicht ohne zu nerveb!)! Hoffentlich bekommen sie jetzt die neuen Fernsehgänge bald fertig!!
  • ex-ebracher 20.Mai.2006
    Das Essen ist im vergleich zu anderen Anstalten gut. Die Behandlung der Gefangenen unterliegt stark der Willkür des jeweilig zuständigen Beamten.. Dienstleiter recht freundlich aber der Vollzugsinspektor und vor allem Sozialdienst ist unter aller Sau. Ewige Wartezeiten für wichtige Anträge aber auch sehr gut möglich das sie "verloren" gehen. Die Zellen sind allgemein in einem mittelmässigen Zustand. Kein Warmwasser, kein Wasserkocher sowie kein Tauchsieder in den Zellen im Zellenbau verfügbar. Vorzugsbehandlung für schwere Straftäter (Haus 1 Parterre,Haus 2 Parterre). Die Besuchszeiten sind okay und die Bediensteten zumindest im Besuchsraum scheinheilig freundlich. Das Klima unter Gefangenen ist stark vom Halbstarkentum beeinträchtigt. Das Abziehen von Klamotten, Schmuck, Einkäufen,Kaffee, Tabak und sonstigen ist Alltag auch wenn das die Beamten gern unter den Teppich kehren. Die Anfangszeit ist schwer aber wenn man sich erstmal mit dem System "Ebrach" auskennt ist es eigentlich kein Problem seine Zeit dort zu verbringen. Man wird eben gleichgültig und kalt. Falls jemand nach Ebrach muss und Angehörige ausserhalb Bayern hat der soll sofort einen Antrag auf heimatnahe Verlegung beantragen. Leute die über 21 sind -> sofort Antrag auf Erwachsenenstrafvollzug stellen. Wenn noch Fragen sind mailt mir.
  • Anonym 23.Nov.2005
    Essen kann man lassen!!War ja selber in der Küche Beschäftigt!!Warte zeiten bis man zum besuch konnte!!!Also Peace
Bewertung schreiben