Bewertung schreiben
  • Besucher 08.Apr.2022
    Wie ist das Essen?
    Kann man essen.
    Wie laufen die Besuche ab?
    Die Besuche sind aktuell nicht so toll. Alle besuche finden mit kompletter Trennvorrichtung und mit Mundschutz über ein Telefon statt, obwohl in sämtlichen Bundesländer die Coronamaßnahmen vollkommen beendet wurden. Sehr traurig, vorallem für Angehörige die lange Wege haben oder auch mit Kinder kommen. Die Beamten zeigen sich meist sehr nett.
    Welche Sport- und Freizeitangebote gibt es?
    Die meisten Angebote entfallen Corona bedingt.
    Wie verbreitet sind illegale Drogen in der Anstalt?
    Genauso wie in anderen JVA
    Wie sicher fühlen Sie sich in der Anstalt?
    Die JVA ist noch relativ neu und wirkt daher sehr sicher.
  • EntkommendurchdenZaun 07.Jun.2017
    Ich fand die JVA Hünfeld eine sehr schöne und moderne Vollzugsanstallt. Die Bediensteten waren nett und zuvorkommend und haben sich die Zeit für Erklärungen genommen. Da komme ich gerne wieder :)
  • Frank ehemaliger gefangener 14.Jan.2017
    Personal, besonders Herr N. alles sehr zuvorkommend. Die Arbeit in der Konfektion als Vorarbeiter in der Konfektion unter Herrn N. hat mir Spaß gemacht
  • Hondablau 03.Jun.2016
    Ich kann das alles nur bestätigen. Viele Beamten haben da echt ein ADS Syndrom und machen einem klar, das Sie am längeren Hebel sitzen. Mein Angehöriger der dort einsitzt hat vor über 9 Wochen eine Kaffeemaschine bestellt. Diese Woche haben Sie die Bestellung "bearbeitet", eine Therapie, die er Anfang Mai beginnen sollte, hat bis heute noch nicht angefangen. Sport fällt ständig aus. Die machen sehr auf die Psycho-Tour, nach dem Motto: wir haben die Macht. Was mich am meisten Ärgert ist, das man keine Handhabe hat. Letzte Woche habe ich einen Brief geschickt mit Gesetzen, die ich bei Google gefunden habe. Recht eines Gefangenen, Urlaubsanspruch, Anträge stellen...... nachdem dieser eingetroffen ist, musste er zum Anstaltsleiter. Er durfte den Brief nicht haben, Illegale Einführung!!! Ich könnte echt K.... aber wieder zum Anwalt und einen Brief schreiben lassen, ist mir nach einfach zu teuer. Ich bin heilfroh, wenn das Kapitel Hünfeld geschlossen wird. Grüße
  • Zuzka 13.Nov.2015
    jeder besuch mit zug hin und zurück. Eine stunde vorher soll ich da sein.die warte zeit vor den einlass,in besucher raum wenn die Gefangene kommen-man darf sich begrüßen,dann muss man die ganze zeit wie fremde gegenüber sitzen. Als ehe leute - darf man nicht mal neben sitzen. Es ist wie eine Tierhaltung für die Jungs . In vechta darf man das .nicht mal kinder dürfen bei vater auf dem Schoß, wie die drunter leiden- interessiert kein beamten. unsere kind muss zum psychologen gehen (deshalb ,weil sie es nicht verkraftet).ich fahre morgens los und bin in hünfeld um 12:30uhr.das gleiche wieder zurück nach besuch.nach hause komme ich um 1uhr nachts manchmal später.auch mit kind.da hätten die zu mind. erlauben können neben zu sitzen.und das alles für 1und halb stunde! Und 2 mal in monat! kein jva ist angenehm-aber in anderen jva dürfen die männer mind.eigene kleidung tragen.Ich finde es ist Diskriminierung für die männer.nicht mal ein stück von zuhause zu haben.
  • ExHausarbeiterA 12.Nov.2015
    Hünfeld ist kein Knast es ist ein Richtiges ZUCHTHAUS
  • tobi 06.Jul.2015
    Wollte nur sagen die Besucher sollen nicht vergessen das es dort kein Kindergeburtstag ist. Und sie machen auch erfahrung darin wie es ist mal auf was zu warten. Das machen die Häftlinge den ganzen Tag. Im Knast ist es halt so aber das sollte den Verwanten doch wert sein. Und zu den Beamten kann man sagen es gibt solche und solche sind nicht alle gleich.
  • Suse09 25.Jan.2015
    Besuche dort sind umständlich. Man geht erst in einen Warteraum vor der JVA, dort wird man dann rausgerufen und muß einzeln zum durchsuchen. Der Rest der Familie steht in der Zeit vor der Tür, in der Kälte. Nicht mal mein Papiertaschentuch durfte ich einstecken lassen, das mußte in den Müll und ich mußte eins nehmen, das dort angeboten wurde. Jacke wurde geröngt, wer einen Gürtel trägt muß den ausziehen, bei den meisten wurden auch die Schuhe geröngt. Danach geht es in den nächsten Warteraum, bis alle Besucher durch sind. Danach darf man dann in den Besuchsraum. Die Gefangenen werden dann auch in einer Gruppe reingebracht. Die Stunde wird ziemlich genau eingehalten, aber sie lassen es zu, daß bei manchen die Verabschiedung etwas dauert. Dann wird die Ausgangstür erst geöffnet, wenn alle Besucher ihre Ausweise wieder haben. Aber da ich hier lese, daß die Beamten dort unfreundlich wären und die Menschen abwertend ansehen, die Erfahrung habe ich ganz und gar nicht gemacht.
  • T-Toni 02.Jun.2014
    Alles sauber und neu, aber im sozialen Bereich sehr mickrig. Hab da 8 Monate gesessen und mich über viele Sachen geärgert, zum Beispiel habe ich als Spanisch sprechender des öfteren für Spanisch sprechende Mithäftlinge übersetzt, wo Beamte oder die Sozialarbeiterin mich gebeten hatten, und ich es für die Leute natürlich gern gemacht habe, aber was mich gewurmt hat war das von der Anstalt aus nicht einmal freiwillig was rüber kam, vielleicht mal Kaffee oder ein Päckchen Tabak, es war für die selbstverständlich. Von dem Essen dort möchte ich lieber kein Kommentar abgeben, ansonsten hätte ich eine Anzeige zu erwarten wegen Verläumdung. Besser man kommt nicht dahin um sich alles zu ersparen. LG T-Toni
  • Shanty 18.Mai.2014
    Das kann ich nur Wieder sprechen.... Ich war bisher 2 mal da und bisher waren immer alle Nett & Freundlich dort. Un Warte zeiten hat man überall.
  • Angehörige 05.Jan.2014
    Bei besuchen soll man 60 Minuten zuvor an der Pforte sein. Wird dann 30 Minuten in einen Warteraum gesetzt vor der JVA. Nachdem man irgendwann dann mal durch die Schleuse ist, geht das Warten wieder weiter. Der Besucherraum hat eine sehr schlechte Akustik. Es ist sehr laut. Die Beamten sind mit ihren Blicken sehr abwertend den Besuchern gegenüber und versuchen etwas ihre "Macht" auszuspielen. Alles in allem finde ich es nicht so gut, dass man ewig wartet (länger als der eigentliche Besuch) und sich dann fühlt wie in einer schlecht organisierten Reisegruppe mit den anderen Besuchern, da man nur in der Gruppe den Besuchsraum betritt und verlässt
Bewertung schreiben