Bewertung schreiben
  • Megazostrodon 30.Mär.2022
    Wie ist das Essen?
    Besch...eiden! Jeden Tag Nudeln oder Reiß aller Art je nach Chefkoch alla Cart! Es gab Tage da waren die Behählter für die Schweinemast gut gefüllt. Kartoffeln selbst angebaut hier gab es nur selten...war schon fast ein Genußmittel.Eine Pellkartoffel Jamm.. Das BROT ...keine Ahnung woher das stammt...Verstopfung bis zu Krämpfen.
    Wie laufen die Besuche ab?
    Ich war nur 9 Wochen Inhaftiert & das zur Pandemie. 09/010/2020 war Chaos angesdagt in Kislau.
    Wie gut ist die ärztliche Versorgung?
    UNTER aller Sau!!!!!!!!!!!! In den paar "Tagen" was habe ich alles gesehen erlebt! Ein Artzt in ewiger Rente schon...Russische KULAK Artzthelferin? Es werden Schmertzmittel verabreicht ohne Rücksprache . 800mg Ibuflam so nebenbei.Unter der Hand wird im Knast sowieso mit Heilmitteln gehandelt.
    Welche Sport- und Freizeitangebote gibt es?
    Je nach dem, wie wo anmelden.
    Welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
    Kann ich nicht sagen . In Kislau nicht.
    Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es?
    Wird dir zugeteilt .
    Wie verbreitet sind illegale Drogen in der Anstalt?
    Glaube keine.
    Wie sicher fühlen Sie sich in der Anstalt?
    Bewachte "Unterkunft"!?
    Wie gut funktioniert die Vorbereitung auf die Entlassung?
    Gar nicht!!!!! Am Tag meiner Entlassung morgends kam niemand vorbei. Heute zum Freitag? ...Samstag nicht?! Nachgefragt morgens 7:00 was evtl:? Ja ich bring mal Korb vorbei.Ein Beamter hat mir geholfen meine JVA Sachen zur Kammer zu tragen. Nach aller Überprüfung meiner Entlassungspapiere kam der stellv. JVA Hr.Bender auf mich zu...& fragte mich ..wer hat SIE denn ENTLASSEN!? War so nicht geplant um 8:30 wo alle Insassen PAUSE haben . Alle die im Hofbereich & danach auserhalb mich gesehen haben haben mich gefeiert!!War schön.Nachtrag.: PS: Der schlimmste Typ in Kislau war & ist der Sozialberater gewesen. den ging alles am Arsch vorbei! Von Beratung keine Spur niemals . Den sollte man wegen Beamten Untun anzeigen .Vor ein paar Jahren hat den mal jemand die "Meinung" gesagt in Bruchsal. Sollte zu denken geben. MfG Mario
  • Anna2007 22.Jan.2018
    Bin selbst noch gefanger in der jva kislau was soll man groß sagen der verdienst wo man bekommt reicht nicht aus wäre besser wenn die gefangene zum Beispiel 50 Euro mehr verdienen könnten dann wäre die Stimmung auch besser, zum anderen Thema zu denn Werkmeister die kommen oft zu kurz holen uns aus der zelle geben uns Arbeit und helfen uns auch in verschiedenen Angelegenheiten
  • Nr503 06.Dez.2016
    Kislau ist ein Fall für sich. Landwirtschaft ist gut
  • Frank 12.Sep.2015
    Tja was soll ich schreiben 1,5 Monte dort gewesen. Die Abteilungsleiterin lügt einem ins Gesicht und die Medizinische Abteilung ist Spitze.
  • J63 08.Apr.2014
    Will nicht so viel sagen aber die Anstalt ist net offen ha ha so ein Reinfall Jungs Ein Reinfall schlecht hin und sowas nennt Mann offen das ist ne Festung 23 Sunden in derZugangszelle und nach Wochen mal ne Konforenz die nur nach Ackten alles beurteilt nicht nach dem Menschen schaut es gibt kein System geht alles frei nach ihre Nasse. Es ist immer eine kann Bestimmung im Knast kein muš bei ihnen auch wenn du 18 Monate vor Endlassung bist was aber der Gesetzgeber bestimmt hat. Zähle da nicht sie sagen dir was abgeht da das alles Intern ist ok Vorbereitung zur Endlassung habt ihr auch Pech da die Kümmern sich nicht drum. Auch wenn Du kein Geld hast geht's dir schlecht da,du bekommst zwar Taschengeld am Tag 1,65 das sind im Monat 34,00 Euro mer nicht die anderen haben 59,00 Euro im Monat Einkauf mer nicht klaubt mir ich war da hätte nur ne Geldstraffe und bin mit 0,00 Euro Rauš da nicht mal mein Taschengeld bekam ich von ihnen du stehst einfach auf der Straße ohne Geld. Es gibt auch wenig Arbeit da wenn du dann mal vom 1 ins EG kommst Must auch noch für alles bezahlen Tv Kühlschrank Wasserkocher und so weiter so ne scheiše habe ich noch in erlebt ich persönlich wüsche euch das nicht oder Last euch Kleiche verlegen er ist nicht offen denkt dran denkt an mich
  • ralf schmieder 23.Jul.2013
    kieslau , ist ein angenehmer knast ,wenn mann nicht ganz blöde ist die bediensteten sind soweit mennschlich so gut es geht . verarschen sollte mann sie nicht - sollte mann auch draussen nicht . habe nur possitive erfahru
  • Aycoaa 20.Okt.2012
    Kislau ist auf der einen Seite ein Witz. Die Bediensteten sind meist alkoholisiert (nicht alle) und die "Führung" doch eher rechts eingestellt. Man wird selten einen Ausländer in einer "Schänzer"-Position finden. Easy Living für Deutsche (und ich bin ein deutscher) .. war eine Woche auf Schubhaft in KA. DAS war schon was anderes. Ich selbst hatte nur ein kurzes Intermetzo in dieser JVA und bin froh da gelandet zu sein. Eindeutiger Tenor der deutschen Insassen: "Es ist wie im Ferienlager für Doofe" Aber auch Menschen, anderer Staatsangehörrigkeiten, werden nicht übel behandelt (sie können eben nur keine Schänzer werden, egal wie sehr sie sich bemühen)..
  • frankhb 31.Jul.2012
    Aus eigener Erfahrung folgendes: Das Essen ist ausgesprochen einseitig; viele JVA-Bedienstete schieben wahrlich eine ruhige Kugel ohne jedes Interesse gegenüber den Belangen der Häftlinge; oft weiß bei den Bediensteten die linke Hand nicht, was die rechte tut und das geht eindeutig zu Lasten der Häftlinge; eigentlich verbotener Handel der Häftlinge untereinander blüht bis zum Abwinken (z. B. Koffer Tabak für 10€ - und das im Zugang!); im offenen Vollzug wird oft mit Nötigung gearbeitet ... alles in allem ein Knast, der wirklich nur dazu dient, Menschen aus jeder sozialen Bindung herauszureissen und zu einem willfährigen Menschen zu machen.
  • Horus 19.Dez.2010
    Grundsätzlich denke ich, dass Kislau nicht der schlechteste Ort ist, auch wenn sich manchmal der Verdacht aufdrängt, dass tatsächlich sowas wie Wilkür, um nicht zu sagen Rechtsbeugung, im Spiel ist. Und wenn man genau hinschaut, dann stellt man fest, dass es die Beamten auch nicht ganz so genau nehmen, egal ob in der Landwirtschaft oder im Freigang. Man sollte den Anspruch, den man an Gefangene hat, vor allem in Bezug auf Beachtung des Rechts, der Formen usw, auch auf Beamte anwenden dürfen. Die Landwirtschaft selbst würde nach meiner Erfahrung, wenn dies ein privater Bauer so halten würde, innerhalb eines Tages dazu führen, dass der Laster vor der Tür steht, um das Vieh zum Schlachter zu fahren und der Hof wäre "dicht". Und warum müssen im Freigang andere Regeln gelten als im "gleichen" Knast Bruchsal. Kislau ist NUR eine Aussenstelle. Alles in allem halt ein Knast und der färbt halt auch auf die Angestellten und Beamten ab. Hervorzuheben bleibt noch der hohe Anteil an echten Assi-Türken.
  • knastbraut 01.Aug.2007
    den vorigen beitrag kann ich nur beipflichten.mein ex sitzt in der jva mannheim im offenen dort ist es ebenfalls nicht zumutbar für die gefangenen..ich selbst bin heute vorm landgericht zu unrecht zu einer gesammtfreiheitsstrafe von 3J u 7 monaten verurteilt worden und bin mutter von einem 3jährigen sohn.hier in deutschland zaält nur was du hast und bist die regierung sind korupt koruption herrscht hier. es geht nur ums gelt die staatsanwälte sind bestechbar.bald dreh ich durch.zu unrecht in den knast u noch unzumutbare zustände in den vollzugsanstelten.ich wünsche dem vorigen schreiber alles gute für seine zukuft!!!
  • Palme 10.Mai.2007
    Kieslau ist eine Pennerpension - wer dort auf soziale Integration hofft ist veraten und verkauft. Es drengt sich der verdacht auf, dass die Herrschaften Beamten die dort Ihren Dienst schieben clever genug waren um eine ruhige Kugel zu schieben. Dieses trifft auch für den Sozialdienst. Offener Vollzug hin oder - wie auch immer - man kann dort überleben und sich einrichten - aber nicht lage irgend wann fliegt einem sicher der Draht aus der Mütze
  • Andy 07.Mai.2007
    Ich war nun 18 Monate in Kislau. Vor über 10 Jahren aber auch mehr als 5 Jahre im geschlossenem Vollzug. Ich bin kein Schönredner. Im Vollzug gäbe es immer Verbesserungen. Im Vergleich -den ich ja nun kenne- ist Kislau den Umständen entsprechend recht "gut". Ich weiß nicht, was die Leute erwarten? Geht man seinen Weg dort, bekommt man auch "alles". Sprich Ausgänge und Urlaub. Wer meint mit Drogen oder sonstigen Auffälligkeiten rumzumachen, muß sich nicht wundern, wenn er verlegt wird Die Bediensteten könnten mehr machen! Das ist richtig. Aber auch hier sehe ich den Vergleich zum Regelvollzug und muß einräumen, daß es den Inhaftierten in Kislau trotz allem noch "gut" geht. Ich für meine Person war "froh", in Kislau untergebracht worden zu sein.
  • guard 11.Jan.2006
    Lobeshymnen kann man wohl über eine Einrichtung des Vollzuges nicht erwarten. Aber Objektivität scheint den meisten Autoren wohl auch fremd zu sein. Wer schon die Gnade besaß beim Bund 18 Monate zu verbringen sollte sich mal Gedanken machen warum für einen jungen Mann ohne Vorstrafenregister das Grundgesetz außer Kraft gesetzt wird. Und ein Strafgefangener verlangt eine Beahndlung wie im Hilton. Beschwert sich über die Benutzung von Playstation und fehlendes Hallenbad. Mit dem Begriff Menschenrechte kann ich absolut eas anfangen, und menschenwürdige Behandlung ist meiner Ansicht nach oberstes Gebot. Im Knast wie auch draußen. Was hier von den Schreibern gefordert wird ist typisch für dieses Klientel. Nach der fünften Bewährung die Sie nicht durchstehen wirs auch noch eine sechste eingefordert. Mit welchem Recht frage ich. Habe schon viel zu viel gesehen und erlebt als das ich diesen Hotelvollzug noch für gut halten kann. Wenn Ihr also die nächsten Drogen an Kinder verkauft, die nächste Oma Ihres Ersparten beraubt oder einen anderen an seiner körperlichen Unversehrtheit schädigt dann überlegt euch doch vorher ob ihr dafür in Kauf nehmt diesen miesen Kerker und Folterknechten ausgeliefert zu sein.
Bewertung schreiben