Bewertung schreiben
  • Lutz 13.Feb.2022
    Wie ist das Essen?
    Kein Luxus aber gut.
    Wie laufen die Besuche ab?
    Hab keinen gehabt.
    Wie gut ist die ärztliche Versorgung?
    War nur beim Zahnarzt war ok
    Welche Sport- und Freizeitangebote gibt es?
    Sogut wie nichts war auch 1913
    Welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
    Nicht nötig habe einen Beruf
    Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es?
    Autowerkstatt bei dem eingebildete Grün der von nichts eine Ahnung hat aber davon jede Menge.Danach Kunsstoff Weyland bei Herrn Kraats,danke für die Brote waren super.
    Wie sicher fühlen Sie sich in der Anstalt?
    Wie im Zuchthaus!!!!
    Wie gut funktioniert die Vorbereitung auf die Entlassung?
    Keine war nur 21 Monate drin
  • Granata 31.Mai.2017
    Ich war mit den Bedingungen der U-Haft meines Verlobten dort sehr zufrieden. Besser als in Strafhaft in Hünfeld. Er hatte 9 Monate lang Wohngruppenvollzug im Haus 3, die wurden meist nur zum Schlafengehen eingeschlossen. Er hatte ein eigenes Teliotelefon in der Zelle und durfte solange mit mir telefonieren wie Geld auf dem Konto war. Außerdem hatten die dort auch Arbeit für ihn, er ist gehbehindert, konnte aber dort in der Schneiderei arbeiten. In Hünfeld haben sie keine Arbeit für Gehbehinderte. Die Beamten waren durchweg freundlich und verständnisvoll, da ich eine weite Anreise von 500 km hatte, habe ich immer die späten Termine bekommen. Auch die Mitarbeiter der Staatsanwaltschaft waren sehr hilfsbereit und haben mir nach Dienstschluss noch die Besuchserlaubnisse ausgehändigt. Im großen Besuchsraum durften die Frauen auch neben ihren Männern sitzen, in Hessen ist leider nur gegenüber erlaubt.
  • Anonym 30.Mai.2017
    Ich bin nun fast 17 Jahre alt und die Tochter eines ehemaligen U-Haft Insassen. Ich habe viel davon erfahren über meine Familie und auch viel selbst nachgefragt und geforscht. Mein Vater saß dort 1998 mehrere Monate in U-Haft, meine Mutter und andere Angehörige erzählten wie er vor Inhaftierung und danach war. Danach konnte ich selbst noch mitbekommen einige Zeit. Davor war er schon kein guter Mensch hat viel Scheiße gebaut. Doch nachdem meine Familie sehr viel Geld für die Entlassung gezahlt hat und er raus kam war er anders. Irgendwas muss in der JVA Moabit über die Monate passiert sein was ihn zu einem noch schlechteren Menschen gemacht hat der er schon war, psychisch war er danach nicht mehr tragbar diese Entwicklung seines Charakters nach Aufenthalt hat auch alles kaputt gemacht was es auch war ich wünsche allen Kindern und Angehörigen der Inhaftierten das es bei Ihnen nicht so kommt. Die Erfahrung hat mir ein normales Familienleben mit meinem Vater genommen.
  • Elouise 05.Jul.2016
    Ganz ehrlich...ja die Menschen müssen da nicht im Dreck leben..aber es ist schon allen klar, dass das kein Krankenhaus ist, in das man ohne Selbstverschulden hineinkommt oder? Man soll da nicht mit einem angenehmen Aufenthalt belohnt werden. Man hat zumeist scheisse gebaut und das hat man dann davon. Natürlich sollte je nach Fall Menschen eine Chance gegeben werden..aber trotzdem darf man nicht vergessen, dass sie sich selbst in die Situation gebracht haben. Gesellschaftlich wäre sicherlich schlau, wenn man mehr mit den Menschen dort arbeitet. Und auf jeden Fall hat jeder Mensch eine zweite Chance verdient.
  • Rufus 04.Jun.2016
    Ich weiß garnicht was ihr alle habt, sehr schöner Knast. Essen lecker wie bei Mutti, Drogen sind auch nicht schlecht, zwar kleine Zellen aaaaaber...In der Kürze liegt die würze. Ist zwar nicht sauber , aber Dreck gehört nunmal dazu. Was noch sehr positiv ist, ist die sehr große Knast-Schwulensze. Locker mit >95% der mithäftlinge kann man sich Vergnügen. Top! Mein Fazit. Die 2 Jahre 3 Monate waren die schönste Zeit meines Lebens, danke das mir das ermöglicht würde. Komme gerne wieder!
  • daxen61 17.Sep.2015
    klein,eng,dreckig......essen meiner meinung o.k.23std.einschluß,damit muß man erstmal klarkommen.ich war dort so 2jahre am stück,davon 1jahr als strafer.da drin brauchst du unbedingt arbeit,dann kommst du auf den straferflügel.da kannst jeden tag duschen,selbst was kochen und in deiner freizeit sind die stationen offen.wenn du kein arsch bist gehts dir auch in moabit nicht schlecht,die solidarität unter den häftlingen ist den umständen entsprechend sehr gut.habe da immer wieder gute jungs getroffen..........naja wie gesagt die erste zeit ist heftig,habe da einige selbstmorde mitbekommen,wenn du da gelandet bist nimms wie ein mann und arbeite an dir..................... so leute... lasst den kopf nicht hängen,das leben geht weiter
  • knasti44 24.Dez.2014
    Ich sass 2013 - 4 Monate in U-Haft in der JVA Moabit. Es ist echt grausam , sowas ist für mich nicht Menschenwürdig. Zellen extrem klein - Dunkel - Dreckig. Essen geht so - Kann man essen.. 1 Stunde Hofgang ? nicht immer.. oft sind angeblich die Beamten nicht ausreichend. Man wird halt wie ein Tier gehalten. ich wünsche es keinem
  • daxen61 21.Sep.2014
    jaja moabit......ich hatte das vergnügen für fast 2jahre.es ist wirklich sehr hart da,laut und kalt.die weihnachtszeit ist das schlimmste.zu meiner zeit wurde grade kabelfernsehen instaliert,vorher war es noch öder.das essen ist zwar relativ eintöhnig,doch geschmacklich zufriedenstellend.ohne job wäre ich da vor die hunde gegangen.beamte eigentlich ganz okay,ausnahmen bestätigen die regel(ELVIS...).für jeden jugendlichen ersttäter wären 3 wochen genug erfahrung um staffrei zu leben....alles im allem kein ort wo du sein willst.
  • Kathleen 10.Apr.2014
    Für diese Justizvollzugsanstalt gibt es kaum Worte zu finden. Außer von den Sozialarbeitern, würd man dort selbst als Besucher wie der letzte Dreck behandelt! Die Beamten sagen immer wieder, man ist ja selbst schuld wenn man da ja jemanden besuchen geht, egal ob jemand dort alt & gebrechlich ist oder ob jemand eine Behinderung hat. Selbst Kinder werden dort wie kriminelle behandelt. Der Familiensprecher ist zwar gut & schön, aber zum spielen haben dort die Kinder nichts. Wenn man dann selbst anbietet, etwas was neu verschweist ist mitzubringen & dort als Spende zu hinterlassen, heißt es auch nein. Die JVA Moabit möchte das die Kinder direkt mitbekommen wo sie sind, obwohl sie daran psychisch kaputt gehen. Das interressiert die Beamten nicht. Die einzigsten die einen mit Respekt behandeln sind die Sozialarbeiter. Auch bei der Wäscheabfertigung darf man warten, damit die Damen oder Herren dort zuende ihren Kaffee trinken können. Man muss jetzt selbst schauen, wie man es macht, ich für mich selbst habe mich dafür entschieden, meine Kinder dort nicht mehr mit hinzunehmen & ich werde schauen, inwiefern man diese Anstalt verklagen kann. Für diese respektlose Art & Weise, die einen nur von den BEAMTEN entgegengebracht werden.
  • Anonym 09.Apr.2014
    Mein Verlobter ist seit 4 Monaten in Moabit. Die Beamten sind von wirklich nett und verständnisvoll bis total unmöglich und unkooperativ. Moabit macht aber einfach die Seele kaputt. Mein Verlobter war vorher einige Monate in Charlottenburg, hier ging es ihm gut. Zwar waren auch hier die Beamten chronisch unterbesetzt, aber es gab einen sozialen Austausch mit den Mitgefangenen durch lange Aufschlusszeiten, öffentliche Telefone etc. Was soll mit einem Menschen passieren, der 23h mit sich allein eingeschlossen ist und 2x 1h bewachten Besuch im Monat hat? Das Zellentelefon wurde auch erst nach Monaten genehmigt. So weit kommt er in wenigen Wochen wieder raus, nicht einmal freuen kann er sich mehr darüber. Wer weiß wie lange wir brauchen, dass er wieder sein Leben hat. Ich wünsche keinem diese Zeit. Auch als Angehöroger zerfetzt man sich was die Besuchs- und Wäscheabgabezeiten angeht, zumindest wenn man normal berufstätig ist.
  • Banjo 16.Mär.2014
    Die Zustände sind untragbar, Gemeinschaftszellen mit offenen Toiletten sind nur ein Teil davon. Jemand hat sich in der Zelle meines Angehörigen erhangen, das Ganze sollte vertuscht werden. Wurde es aber nicht! Alle wissen es - Moabit ist absolut unmenschlich und das schlimmste was einem hierzulande passieren kann!!!!
  • Butterfly 30.Mai.2013
    Absolut unmenschlich! 23 Stunden in der Zelle bei null frischer Luft. Das Mittagessen, ich nenne es mal so, ist nicht essbar und das Abendbrot kommt schon halb drei. Kühlen kann man aber nix und der dauernde Alarm ist nervend. Duschen ist eine Seltenheit und wenn du niemanden hast der dir Geld überweist, dann haste noch nicht mal eine Zahnbürste. Besuchen geht nur 2 mal im Monat und wenn du zu spät kommst haste Pech. 3 Personen dürfen nur rein. Ist aber dumm da wir 3 Kinder haben und mit mir sind wir 4! Pakete schicken geht auch nur 3 mal im Jahr und wenn man ein Telefon hat wird´s auch teuer. Zum reden hast du niemanden und auf einen guten Arzt kannst du lange warten. Für alles muss man Anträge stellen und die Bearbeitung dauert ewig. Viele Beamte sind aber nett, ausser die haben schlechte Laune, dann sind sie nicht nett. Moabit ist der schlimmste Knast in Berlin!
  • baam 21.Sep.2012
    dieses Gefängnis ist echt ätzend. Unmenschliche Aufpasser.Der Besuch wurde nach 5 sekunden abgebrochen, weil mein Mann etwas in seiner Sprache zu seiner Tochter sagte (3 Jahre alt). Die Möglichkeit einer Familiensprechstunde besteht zwar, aber leider nicht sehr oft. Die Sozialarbeiter sind einfach überlastet und haben nicht viel Zeit für sowas. Mein Mann gehört leider zu denen, die sich nichts gefallen lassen.Da haste aber in Moabit mal richtig schlechte Karten...Nach 18 Monaten ist er jetzt endlich woanders,an den Luxus von Charlottenburg muss man sich erstmal gewöhnen.Moabit ist echt der Knast unter den Knasts.Ich wünsche niemanden diesen Ort,weder Gefangenen noch Besucher!!!!
  • Sarch 26.Mär.2012
    Ich bin 13 und mein vater sitzt im knast.dass auch noch unschuldig,aber leider kann er es nicht beweisen.Als ich mein vater besucht hatte,haben die sich aufgeregt weil ich mein vater umarmen wollte.Nicht mal meine kleine 3 jährige schwester durfte er geschweige denn überhaupt anfassen!Das ist sooo fies dort.ich hab auch gesagt dass die kinder nich dafür betraft werden dürfe.da kommt mir die beamtin an mit:dein vater hat selbst schuld,es war seine entscheidung ein schwehrverbrecher zu sein.sie hat meinen vater so niedergemacht!!das ist alles andere als menschenachtend.Da würde ich lieber in einem stall voller schweinen wohnen.da ist es besser.sagt auch mein vater.
  • sarah 07.Mär.2012
    Mein Vater wurde vor kurzem verhaftet und dort hingebracht.ich bin erst 13 und vermisse ihn ganz doll.er ist sogar unschuldig wie viele seiner freunde im knast.Ich war erst bei ihm und er hat nicht mehr aufgehört zu weinen.Er sagt selbst man geht dort psychisch kaputt!Und die sozialarbeiter behandeln einen wie der letzte dreck!und mein vater meinte auch das personal behandelt ihn sehr menschenfeindlich,weil er ausländer ist.Ich und meine kleine schwester durften ihn nicht mal anfassen! Es ist ein zustand!
  • hmhhhm 16.Jan.2012
    ca. 3 monate u-haft im jahre 2003 habe es mir schlimmer vorgestellt als es eigentlich ist. zellen waren sauber und wenn man sich gegenüber den schlüsselschlampen ordentlich benommen hat, sind sie immer (na ok eine ausnahme gab es auch dort) respektvoll entgegengekommen. essen ging vom geschmack einigermassen. auf nicht-schweineesser, vegetarier, insassen die auf diät waren usw., wurde rücksicht genommen und deren mahl wurde so zubereitet wie sie haben wollten. besuch gab es alle zwei wochen und die besucher durften einem sachen bis zu einer bestimmten geldmenge kaufen. kuchen, tabak und solch zeugs halt. wenn man im gefängnis arbeitet gefunden hat darf man jeden tag duschen. ps: war dort pistenputzer und kann daher die aussage, von demjenigen der gesagt hat das die zellen dreckig wären, nur widerlegen! nach der entlassung eines gefangenen wird die zelle von den pistenputzern geschrubbt und zwar so lange bis sie sauber ist!
  • B306 02.Nov.2011
    Ich habe bis zum gestrigen tag 6 Monate dort verbracht und es war unzumutbar.Der Großteil von den Gefangenen werden wahrhafig verrückt, ich konnte nix bemerken das der prisonierte alltag ( 23 std am tag eingeschloßen )auf irgendeine Art und Weiße entgegen gesteuert wird durch soziale Projekte etc (§3 strafvollzugsgesetz)... Die Leute werden vom Neurologen ruhig gestellt durch Psychopharmaka die er großzügig verteilt! Für ein Untersuchungshaft-Gefängnis ist Moabit eine Schande da der Gefangene der Unschuldsvermutung unterliegt aber demenstprechend nicht behandelt wird. Die Bediensten sind soweit in ordnung aber überwiegend faul.Essen meißt Suppe ( ohne fleisch etc) aber 2x mal inner Woche gutes essen. Ich hoffe Moabit dient bald aus und wird höchstens noch als Museum geführt.
  • yvonne 02.Sep.2011
    Mein freund dennis ist seit lästen freitag in moabit wenn ich lese wie es dort ist macht mir alles noch mehr angst wir sind ganz frisch verliet 3 monate im glück und dann von ein tag auf denn anderen ist alles vorbei doch wir halten zusammen ich werde auf mein engel warten egal wie lange vermisse ihn sehr ich hoffe nur das es ihm so einigermaßen dort drinne geht dennis wir halten zu dir yvonne und famiele.
  • U Häftling 01.Jun.2011
    Ich war 6 Monte als Untersuchungshäftling in Moabit untergebracht. Bis auf die Eintöpfe war das Essen erträglich, die Beamten waren eigentlich immer freundlich wennauch bestimmend. Was zu meiner Haftzeit sehr eklig war ist diese Abwechslung was das Duschen betrifft. 1. Woche = 2 mal Duschen 2. Woche = 1 mal Duschen ... dieses wiederholte sich stetig. Einmal duschen in einer ganzen Woche halte ich für sehr eklig und schon fast unmenschlich. Dies hat sich aber nun wohl geändert so das jede Woche 2 Duschgänge anstehen.
  • die schwester eines inhaftierten 22.Feb.2011
    also ich muss da mal was loswerden. ich fahre da schon seid fast ein jahr hin um mein bruder besuchen zu gehen. seid oktober vorherigen jahres fahre ich auch mit meiner tochter hin - dürfte da auch immer eine decke mit rein nehmen für die kleine da es da auch recht kalt ist. bis heute - heute musste ich ohne decke rein - mir wurde gesagt wenn die kleine gewindelt werden muss dann aufm tisch - wie kann das angehen ein kleinkind mit den nackten hintern auf diese ekligen tische??? vorallen ist es auch sehr hygenisch - super... die beste aktion hat sich heute eine angestellte erlaubt, bei der personenkontrolle (die durch geführt wird) sagte die beamtin zu meiner 4 monate jungen tochter - fetter klopps - ... das ist das schlimmste und vorallen sowas freches das müsste da gekündigt werden...das soll und darf einfach nicht vorkommen, denn auch die haben die besucher mit respekt zu behandeln so wie wie die es auch von den besuchern verlangen... absolut schlecht....
  • ich halt 17.Feb.2011
    Hallo also ich war meinen freund des öfteren dort besuchen und mußte immer wieder fest stellen das diese jva echt die schlimmste sein soll fängt ja bei den toiletten schon an und hört beim hofgang auf ich habe mich auch dafür entschieden unsere gemeinsame tochter(4jahre)nicht mehr zum besuch mit zunehmen ich möchte ihr diese zustände nicht mehr zu muten obwohl es mir leid tut diese kleinen kinderaugen traurig zusehen es ist echt schade das sie ihren papa erst ende 2012 wieder sehen kann.....ändert bitte was an der jva
  • HaKa 17.Feb.2011
    die jva moabit dient überwiegend als "unterkunft" für u-häftlinge. der "komfort" hält sich in grenzen. das essen mittelmässig, der muckefuck eine zumutung. schliesser überwiegend halbwegs vernünftig. schlimm sind die vielen nicht-deutschsprachigen insassen.
  • RonPo2112 23.Jun.2010
    Ich habe selber in diesem ekelhaften unmenschlischen Bau gesessen und ich verstehe Deutsche Land nicht das die sich um andere Länder kümmern und über Menschenrechte reden wenn die selber hier im eignem Lande selber gegen alles verstossen!!Ein Hund hat mehr Raum zur verfügung das muss man sich mal überlegen und zähle man die leute die sich in Berliner vollzugsanstalten weggehangen haben also da frage man sich wer noch Kriminell ist!!Sorry so ist das und ich habe es am eignem leibe erlebt und die Mediezinische versorgung ist Katastrophe!!Positiv zu vermerken ist das man jetzt endlich im jahre 2010 ein anspruch auf einzelzelle hat wurde zeit DANKE DANKE hoffe das erst der Anfang und denkt mal daran man hat eine Freiheitsstrafe und man wird im Kahn nochmaligst bestraft ja leider hoffe es geht mal bergauf und man arbeitet mit den Gefangenen zusammen und man wird sehen es werden nicht mehr zu viele Leute kommen und bitte bitte Moabit braucht mehr Qualifizierte Sozialarbeiter die was von ihren Fach verstehen nicht wahr Frau M..... die schweigepflicht Hm Beziehung Aber meine Frau hat zu mir gehalten DANKE MAUSI!!!JA SAGE NUR BLEIBT SAUBER!!!EDDY
  • hexe 03.Mai.2010
    seit drei wochen sitzt mein verlobter dort im knast habe seit dem an nichts von ihm gehört geschweige irgend welche post bekommen von ihn....ich fiende es eine frechheit wie die da mit denn leuten umgehen...es ist schwer mein sohn zu sagen das sein vater keine zeit hatt sich zu melden....
  • the man who wasnt there 04.Apr.2010
    diese anstalt (ich kannte keine andere) gibt einem das, was man von einem "einschluss" eben zu erwarten hat, in wirklich filmreifer form. erst recht, wenn man noch keine erfahrung in solch angelegenheiten machen konnte. dem durchschnitt einer deutschen jva entspricht diese sicher nicht, jedoch genau diese abschreckende eigenschaft braucht ein u-häftling vielleicht (wie ich), jedoch als dauergast ist dies sicher sehr kontraproduktiv einer späteren resozalisierung. schluss um - eine lausige arbeit, im sinne eines solch vermeintlich vorbildlichem und fortschrittlichen staates. bestrafung muss bestrafung sein, das ist sicher - man muss ja auch kein hotel daraus machen, jedoch mit einem management mit dem willen zur verbesserung eines betriebes/systems, wäre es unter kontrollierter inanspruchnahme der häftlinge ein leichtes diesen laden auf fordermann zu bringen. meiner meinung nach, geht dies ohne jegliche steuergelder. aber es müssten eben die, dem staate eh schon dienen, wirklich ihre arbeitszeit nutzen ... blablablaaah! mfg
  • Pertaro 03.Apr.2010
    Erst einmal danke an alle Schliesser.Dafür das ihr überwiegend mit Idioten zu tun habt,seit ihr alle völlig Nett.Wenn man erlich zu sich selber ist,wer hier ist oder war ist selber Schuld.Der knast ist nun mal kein 5 Sterne Hotel.Wenn die Gefangenen sich alle mal wie Menschen benehmen würden dann währe das Leben da drin mit sicherheit noch besser als es so schon ist.Dafür das es ein Knast ist.Ich finde nur das da die Nationalitäten getrennt werden müßten.Den mit den Multikultie da ist es ja schlimmer als draußen.Grade für Deutsche die nun sehr in der unterzahl sind. Gefangener von 2009 Haus 1 A Flügel
  • Derya 20.Mär.2010
    Mein Bruder hat 1jahr und 11monate haft bekommen. Das war für uns wie so ein schlag ins gesicht, seine Frau war zu diesem Zeit punkt schwanger mitlerweile ist der kleine auf der welt. Mein Bruder konnte bei der Geburt nicht dabei sein. Wir hatten vor 5tagen besucher als wir drine waren haben wir uns gefreut das er sein 4tage alten Sohn sehen wird, voll die entäuschung er konnte sein Sohn nicht mal richtig küssen und umarmen, er hatte tränen in den augen die wärter voll kaltblütig geben sie den klein wieder der mutter zurück. Herzlos sind die dort ALLE mein bruder ist kein mörder auch kein vergiwaltiger. Er ist auch kein Hund sondern ein MENSCH mit WÜRDE und EHRE.........
  • maze 19.Mär.2010
    Hallo leute Der Knast ist kein Hotel, jes werden viele Leute sagen der soll mal in Knast. Aber Leute ich war im Knast für 20 Jahre so.Wen du ein Kind hast und es wird Getötet, dann wird ihr sagen der muß für 100 Jahre Inn Knast oder!!!
  • sascha 26.Sep.2009
    kann nur sagen wurde fair behandelt bis auf die tatsache das ich ewig auf mein TV gewartet hab und den erst bekommen hab als ich entlassen wurde...also 2 tage nach antrag...allerdings hab ich auch mein geld wieder bekommen... sonst naja viel einschluß...lasst euch auf dora4 oder haus 3 verlegen da is aufschluss...bestellt euch nen TV und macht euch ne ruhige zeit...nervt die schließer nich dann gehts schon... ach und sorgt dafür das ihr genug tabak habt um auch ab zu geben...aber das is ja wohl normal ;o) aber soooooo schlimm is es da nun auch nich...und ich war haus eins dora 4 und berta 1 !!! wer da war weiß was ich meine =)
  • besucher 17.Jul.2009
    bei den immer schlechtgelaunten WÄRTERN mit ihrem fiesen benehmen nicht einen stern! nur einen rat-sucht euch einen neuen beruf aus!!! denn unfreundlich ist auf dauer keine lösung des ergreifens eines falchen berufes.und lasst eure schlechte laune nicht an den besuchen aus-denn die könnten zurück pöpeln! ok ps,KEINEN STERN!!!!
  • dirki77 02.Jul.2009
    Die Beamten sind ganz in Ordnung. Ansonsten Überbelegung, 1-2 mal pro Woche duschen, Essen ist schlecht. Große Abzocke beim Einkauf. Gruppen- und Freizeitaktivitäten sind ganz ok. Sozialarbeiter sind total überlastet, und erscheinen teilweise gar nicht. Als "Strafer" hat man die Arschkarte, weil man unter U-Haft Bedingungen leben muß, d.h. eingeschränktes telefonieren, 23 Stunden Einschluß. Man sollte arbeiten gehen, dann ist es zu ertragen.
  • julchen 13.Jun.2009
    Weil wir dort als Besucher und Eltern Dinge erleben die unfassbar sind, So das die Wartezeit für Besuch bis zu 5 Stunden dauern Kann hat man uns gesagt,das hat nichts mit dem Besucherschein und der Uhrzeit zu tun. Wenn jemand am Boden ist wird das noch nicht mal bemerket für fobien giebt es Medikamente ohne zu fragen oder den Angehörigen zu zu höhren, wenn es schif geht Pech gehabt.Was hat man mir gesagt wollen sie ihren Sohntot aus der Zelle wieder haben,na toll.Es wurde nicht einmal was getan als er eingeliefert wurde und zwei rote grße Flecken an der Stirn hatte nach 5 Wochen waren sie immer noch da da haben wir uns drum gekümmert das ein Arzt das anschaut traurig genug. Alle reden von der Pandemy was ist bei der Besucherkontrolle benutzte Taschentücher mu0 man auf den Tisch legen dort werden auch die Babys kontroliert und kleinkinder so gehen die Erreger von einem zum anderen bis in die Zellen habe noch nie erlebt das dort einMittel benutzt wurde um dieses zu verhindern.
  • Walkman 22.Mai.2009
    Die JVA Moabit kann nur als juristische Bankrotterklärung der Menschenrechte bezeichnet werden. Wenn der Staat neuerdings in eine populistisch motivierte Straf- und Haftwut verfallen ist und hemmungslos einsperrt, dann muss er dieses Geschäft auch bedienen können. Gefangene gibt es dort nicht. Es sind lebende Organismen, die einfach nur nicht eingehen dürfen und verwaltet werden. Die Beamte machen Dienst nach Vorschrift und sind neutral und kaltherzig. Null Informationen. Beamte haben keine Sekunde Zeit etwas zu erklären. Ärzte und Sozialarbeiter sind hoffnungslos überlastet, unterbezahlt, haben keine richtige Ausstattung und flüchten in Scharen. Als Ärzte kommt fast nur noch ausländisches Personal. Ärztliche Verordnungen werden nicht umgesetzt. Das Essen ist entwürdigend. Unerträglicher Baulärm, 24 Std. am Tag in der 2 Meter breiten psychischen Mikrowelle. Zwei Selbstmorde in meiner Zeit (4 Monate 08/09), davon einer nachweislich wegen unterlassener Hilfeleistung und Medikamentenverweigerung. Alt Moabit ist ein KZ und eine Brutstätte für Straftäter. Wer da drin war, verliert jeglichen Glauben an Recht und Ordnung.
  • Verzweifelte Freundin 18.Apr.2009
    Moabit ist der letzte Dreck.Mein Freund ist hingekommen. Das ist jetuzt schon fast 4 Wochen her. Ich habe vor 2 Wochen einen Antrag auf Besuchsrecht geschickt. Ich hab einen Brief geschickt, weiß nicht mal ob er den bekommen hat oder ob er zurückschreiben darf. Ob ich 2 oder 4 Stunden in der Warteschleife hänge ist denen egal. Keiner weiß was genaues. Keiner darf Auskumpft geben, ich hab seit dem seine Eltern mich angerufen haben nichts mehr von ihm gehört. Post habe ich vom Gericht immer noch nicht bekommen. Hat man da überhaupt richtige Bettwäsche? Er ist mit einem Rucksack ( also nicht viel Bekleidung) in die u-Haft gekommen. In wie weit bekommen die dort Sachen gestellt????Ab wann darf ich mal mit ihm telefonieren`???
  • Mohammed 24.Jun.2008
    Ich war da als gefangene habe damlas 2jahre und 9 monate haft bekommen, und musste moabit rein, da drine ist die hölle und ein heruntergekommener und versiffter alter Bunker mit überlasteten Personal und lebensunwürdigen Verhältnissen, ich saß mit ein sehr bekannten man in einer zelle und ich habe mit ihn 23 stunden in der zelle verbracht und 1 stunde hofpause zu kotzen aber zum glück bin ich am 16.06.2008 entlassen wurden. Ich wünsche alle die noch da drine sind und alle die ich kennenglernt habe mit dem ich sehr engen kontackt habe immer noch alles gute ich werde euch nie vergessen werde euch immer im Herzen behalten am meisten ein sehr netter man mit dem spitznamen Murat ich wünsche dir alles gute für dich und deine Familie und dein kind....... 0000 Sterne für Moabit
  • Eddy 08.Mai.2008
    WAR 4 Monate drin reinster pyscho terror zellen sehr klein und sehr dreckig,nur 1 stunde hofgang auch der hof letzt zu wunschen ubrig kannst dich wie ein ihrer im kreis drehen,essen ist manchmal o.k. hauptgericht kartoffeln...was sonst.ansonsten alles schrecklich wunsche es keinem....
  • Ich war da 15.Sep.2007
    Man darf sich nichts vormachen. Gefängnis ist und bleibt Gefängnis. Leider ist es jedoch so, dass in diesem Land Strafvollzugsanstalten vorhanden sind, die bestenfalls als Anschauungsobjekt für architektonische Verungleisungen im vorigen Jahrhundert herhalten dürften. Der Staat hat nicht nur gegenüber den Geschädigten eine Verantwortung. Bedauernswerter Weise werden die Belange und Rechte der Gefangenen, auch von Seiten der Gesellschaft, förmlich ausser Acht gelassen. Die JVA Moabit besticht durch sehr kleine und stark verschmutzte Zellen. Die sanitären Anlagen befinden sich in einem fragwürdigen Zustand. Gefängnisorganisation ok.. Desolate Zustände im Bereich Freizeitgestaltung. Hier wird weggesperrt und der Gefange sich selbst überlassen. Aggression und Wut nicht verwunderlich.
  • überlebt 12.Apr.2007
    war da letztes jahr 6 monate. ohne die erlebte solidarität der mitgefangenen gehst du kaputt. 23 stunden isolation. 2x die woche duschen. 1x am tag ne stunde hofrunde. 1x am tag umschluss, d.h. von deiner zellenseite darf n anderer gefangener ne stunde zu dir. und sonst: alleine mit deinen gedanken, dem muff, dem dreck (den du kaum wegkriegst) und dem lärm, wenn sich die leute übers fenster gegenseitig beharken oder wenn nachts irgendwo einer durchdreht und gegen seine tür springt.... besuch, alle zwei wochen für ne halbe stunde, die meist draufgeht für orga-kram und aufgrund der überwachung du dich auch nicht ungezwungen fühlen kannst/sollst .... "einmal die woche scheint dann die sonne": einkauf kommt. endlich mal das, was du willst, dir schmeckt (z.b. obst oder gemüse) und keinen "nährschlamm".... schließer? meist ok, menschlich, wenn du sie nicht als ar... behandelst! ne erfahrung, die nicht wiederholenswert ist.... ........
  • Knastgattin 21.Nov.2006
    War mit Kind (2Jahre) meinen Verlobten besuchen. Selbst seinem Sohn durfte er nicht umarmen, obwohl Kinder am wenigsten dafür können. Er wurde eine gewisse Zeit von einem bestimmten Wärter gemobbt, z.B. es wurde der Hofgang "vergessen"(die einzige Stunde die man draußen sein darf), jeden Tag Zellendurchsuchung usw.Absolute Willkür! Ich bin froh wenn er diese Sache einigermassen heil übersteht! Egal wie, hauptsache raus aus Moabit!!!!!!!!!!!
  • eine freundin 11.Nov.2006
    ich finde es unerhört wie se mit den menschen um gehen, ich habe noch nich mal kontakt zu meinem freund. er ist jetzt schon mehr als 3 wochen darin und kann noch nicht mal telefonieren. besuchen kann ich ihn auch nicht man hat in aus heiligensee nach tegel verlegt weil er nur arbeiten war. er war nur zum schlafen noch drin. und wie ist es mit kindern wie soll man das ihnen erklären!
  • MaGa-B 28.Aug.2005
    Drecksloch - Menschenrechte ?  - nicht in Deutschland ! Wer da rein soll, sollte sofort ein Antrag auf Verlegung in eine ander JVA oder nach Haus 3 beantragen. Vorallem aber erst mal ein Lappen organisieren, um sauber zu machen. Ach, Brot und Kostzulage nicht vergessen, sonst verhungerst Du da drinn. Greatz MaGa-B
  • shorty 03.Aug.2005
    ich finde zb die besucher toilette total ekelhaft.1 toilette für frauen und männer.und der wasserhahn ist kaputt genauso wie der seifenspender.außerdem sind im  besucherraum nr6 die tische viel zu breit und der raum ist zu hellhörig dann sollen sie hallt besser kontrollieren.und das alles mal etwas lockerer machen, vorallendingen für junge paare ist das absolut nicht klasse.da sollte man sich auch mal etwas überlegen z.b sonder oder familiensprecher. ich finde 3 sprecher a 30 min. eh viel zu kurz.
  • Der Vater( weist du? ) 31.Mai.2005
    Es ist alles zu alt und erg schmutzig.Ubergefullt!.zu gehorig! Ach, mein deutsch ist nicht so gut,aber wir kunnen elkar verstehen,das selbste,kann man auch sagen von Alt-Moabit.. wir kunnen elkar verstehen. Einer beamte: "wann du kein deutsch sprechen kann kann du jetzt nicht deine familiensprecher haben!..dann unterbrechen wir!"(Haha!)Naturlich spreche ich Deutsch!Ich bin doch nicht blod!Mann..mann..warum so! ich bin froh das ich da weg bin!Sie leben dort im funfziger jahren..wir ist einfach blod!Das JVA Alt Moabit ist blod.(und MediaMarkt!(haha)) Ach so...glucklich kunnen wir ein bitshen darum lachen :-))Grube aus Holland!!
Bewertung schreiben