Bewertung schreiben
  • Unbekannt 16.Jun.2022
    Wie ist das Essen?
    Sehr sehr schlecht und meist viel zu wenig.
    Wie laufen die Besuche ab?
    Corona bedingt sehr eingeschränkt. Für den Langzeitgedächtnis ist es natürlich Pflicht geimpft oder genesen zu sein ...
    Wie gut ist die ärztliche Versorgung?
    Sehr schlecht. Beispiel: 30 Tage lang zum Arzt gemeldet und erst am 31. Tag dort hingekommen.
    Welche Sport- und Freizeitangebote gibt es?
    Fussball , Laufen, Tischtennis und volleyball. Entfällt aber meist da Beamtenmangel ...
    Welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
    Fachkraft für lagerlogistik , Konstruktionsmechaniker und dazugehörigen, Koch verschiedene Module, diverse EDV Kurse, schulische Maßnahmen für nicht deutschsprachige Häftlinge.
    Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es?
    Schlosserei, div. Unternehmer Betriebe abm, Küche, Wäscherei, Hausarbeiter usw
    Wie verbreitet sind illegale Drogen in der Anstalt?
    In keinster Weise in Kontakt mit gekommen, dementsprechend schlecht einschätzbar.
    Wie sicher fühlen Sie sich in der Anstalt?
    Eingeschlossen , im Grunde genommen wie am " Frankfurter Hauptbahnhof " . Da sehr viele Insassen an einem methadon Programm teilnehmen.
    Wie gut funktioniert die Vorbereitung auf die Entlassung?
    Kann ich keine Angaben zu machen.
  • Dieb 01.Mai.2017
    Tolles Hotel. Super!
  • Picasso 22.Dez.2015
    Bin ein ehemaliger Insasse und muss mich lobend über die JVA Sehnde aussprechen. Wer an seiner Straftat ehrlich arbeitet und sich an die Regeln hält ist dort gut aufgehoben, klar es gibt mehr Bürokratie als in anderen Haftanstalten, doch man muss bedenken; Sehnde ist ein Hochsicherheitsgefängnis. Man hat sehr viele Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten, sei es Sport, Kirche oder Gruppenaktivitäten. Selbst die medizinische Versorgung ist ok, wenn man was hat. Gibt natürlich Insassen, die wegen Faulheit und Drücketismus zum Arzt rennen und sich dann aufregen. Über die Bediensteten kann man geteilter Meinung sein, doch ich hatte nie Probleme mit den Angestellten. So wie man in den Wald rein ruft - schallt es auch zurück. Das Essen ist abwechslungsreich, der Einkauf ist gut organisiert und die Hafträume sowie die ganze Anstalt ist sehr sauber und ordentlich. Es ist eigentlich wie draußen, wer sich nicht integriert hat schlechte Karten.
  • Janna Hinz 08.Dez.2015
    Mein Sohn sitzt in der JVA Sehnede.Er wird gemobbt von den Angestellten und er wollte jemanden einen Zettel schreiben und die Beamten hatten es gesehen und wollten ihn in Sicherehitsverwahrung tun mit keinerlei Besuch.Auch bekommte er seine Bekleidung nicht zum Anziehen mit der Begründung er wäre auf der Krankenstion.Auch einen Antrag hatte er gestellt,um die Verlegung in die Jva schulenburgen Landstrasse und wurde bis heute nicht bearbeitet.Ich besuchte meinen Sohn und ein Beamter sprach mich an und vergriff sich in den Ton,so das meine Tochter drum bat,das er sich zügeln sollte,aber nichts.
  • klaus 13.Apr.2015
    Die JVA Sehnde ist zu zeit ,der schlechte Knast sowohl für Angehörige und deren inhaftierten. Der Besuch ist Menschenverachte die Arroganz der Beamten Ist nicht zu übertreffen. Man könnte über die JVA Sehnde ein buch schreiben in Negertiefen versteht sich von selbst.
  • Vernel 19.Aug.2014
    Wer meint, sich über die JVA-Sehnde das Maul zu zerreißen ist denke ich selber Schuld. Ich als Ex-Häftling ( war 2009 dort ) kann eigentlich nur gutes berichten. Klar ist, wer sich an die Regeln hält, hat auch nichts zu befürchten ! Wer meint da aufmucken zu müssen, muss eben mit den Konsequenzen leben. Gefangene anderer Nationalität haben sich generell daneben benommen. Soll doch ein Russe mal seine Haftstrafe in Russland absitzen, da würden sie schön die Klappe halten. Wie dem auch sei... Unmenschlich finde ich die JVA-Sehnde kein Stück. Bin Schwul, wurde zusammen wegen Betrug mit meinem Freund verurteilt. Mussten unsere Haftstrafe in Sehnde antreten. Haben unsere Haftzeit zusammen in einer Zelle absitzen dürfen. Wir wurden sowohl von den Beamten als auch von Häftlingen akzeptiert. Ich musste 2 Monate länger sitzen, und auch in dieser Zeit haben die Beamten wie auch Häftlinge immer ein schützendes Auge auf mich gehabt. Häftlinge aus einem Nachbarflügel ( waren Nazis ) wurden sofort verlegt als sie mir an die Wäsche wollten. Nur die Sozialarbeiter sind mit Vorsicht zu genießen. Die schreiben ungern gute Dinge über einen, wenn es um 2/3 Anhörungen geht. Da werden auch mal Sachen ausgegraben, die man mit 15 Jahren verbrochen hat.
  • barbelina 08.Sep.2013
    Als Besucher eine sehr schlechte Behandlung, sehr unfreundliches Personal in der Anmeldung. Kinder des Inhaftierten hatten keinen Einlass, haben nur geweint. Es war alles unmenschlich !!!!!!!!!!
  • Ameisenkönig 24.Mai.2013
    Bis auf sehr wenige Ausnahmen, eine offene ehrliche Behandlung wer wirklich etwas ändern will in seinem Leben es ehrlich rüberbringt bekommt Unterstützung.Für mich war es nicht nur Strafe sondern auch Chance für einen Neuanfang!
  • thaddäus tentakel 11.Dez.2009
    Menschenverachtende Anstaltsleitung, Familien- und Insassenfeindliche Anstaltspolitik, sowie gleichgültiges, oftmals arrogantes Personal. Ganz düsteres Klima!
  • hannov8r 06.Dez.2009
    Einfach super. Ganzen Tag Beschäftigung, super Essen, die Einrichtung ist top gepflegt, nette Bullen, super med. Versorgung. Bestes Leben!!!
  • xxxx 09.Jul.2009
    unmenschlich,voreingenommen,unehrlich sind wörter die jedem gefangenen etwas sagen die in sehnde waren
  • Zauberlehrling 26.Aug.2008
    Vom Standart her ist Sehnde super. Sauber und ordentlich. Die Bediensteten sind zum großen Teil schwer in Ordnung. Doch man merkt, dass die Unzufriedenheit mit der leitung ständig wächst. Dieses fällt leider viel zu oft auf die Gefangenen zurück. Die Besuchsbeamten sind super, die Kontrollbeamten, bis auf ein paar Ausnahmen auch. Die Leitung (zumindest der Stellvertrende Leiter) ist zum K.... Wenn Du Deine Ruhe haben willst, sprich ein wenig mit den Hundeführern, und kleine Annähmlichkeiten sind drin (wenn die Tips was bringen. Es könnte viel schlimmer kommen.
  • Bärenzwinger 04.Dez.2007
    ist ok der Knast. Mein Mann sitzt in Abtl. 214 das ist Sicherheitsstation also kaum spielräume aber die Beamten machen das möglich was sie möglich machen können....
  • Stefan 22.Sep.2007
    Der Knast ist zwar neu und daher von den Zellen etc. her recht gut, aber die "Betreuung" ist das letzte. Ein Behandlungsvollzug findet überhaupt nicht statt, Lockerungen sind ein Fremdwort, es werden Leute entlassen, ohne überhaupt darauf vorbereitet zu werden. Von der Küche gibt es schon mal Essen, welches eigentlich vor 10 Monaten abgelaufen war (huch wie peinlich, wenn man ertappt wird), ansonsten werden nur die Hardline-Vorgaben des Ministeriums umgesetzt.
  • cat 16.Jul.2007
    Es ist zwar ein moderner Bau aber das dort in einer Abteilung die Menschen die dort ihre Strafe verbüßen, durch eine junge Abteilungsleiterin schikaniert und bestraft werden (sprich:Machtausübung)das geht zu weit. Auch ein Gefangener hat Rechte. Aber wenn sich jemand darüber beschwert wie er dort behandelt wird, wird es für ihn nur noch schlimmer. Es kommt auch oft zum verschwinden von Briefen. Man kann doch nicht jeden Brief per Einschreiben senden.
Bewertung schreiben