Bewertung schreiben
  • Dirk Mehnert 11.Mär.2022
    Wie ist das Essen?
    Unter Berücksichtigung einer Grosskuche top,geht Mal zu den Bisherigen Brüdern Regensburg oder aktuell zur GSB Baar-Ebenhausen
    Wie laufen die Besuche ab?
    Kann ich nicht viel zu sagen,für mich top
    Wie gut ist die ärztliche Versorgung?
    Besser und unkomplizierter als in der "Freiheit"
    Welche Sport- und Freizeitangebote gibt es?
    Alles,von Kraftsport über Fußball bis hin zum Tischtennis
    Welche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es?
    Für jeden Berufszweig ist etwas im Angebot
    Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es?
    JedeerBerufszweig aus Wirtschaft und Handwerk ist abgedeckt
    Wie verbreitet sind illegale Drogen in der Anstalt?
    Kein Kommentar, da ich in meinem ganzen Leben noch keinerlei Drogen konsumiert habe
    Wie sicher fühlen Sie sich in der Anstalt?
    Absolut sicher und gut betreut
    Wie gut funktioniert die Vorbereitung auf die Entlassung?
    Top,Top,Top!!!Nochmals vielen Dank an den Sozialdienst und die Bediensteten des Entlassungsvollzugs für die unkomplizierte und verständnisvolle Unterstuetzung
  • Zornek Matthias 14.Nov.2016
    Rechtsmissbrauch, Rechtsmissachtung, Rechtsverletzung und -unterdrückung sowie Straftaten (auf Seiten der Gefängnisleitung) sind an der Tagesordnung!!!
  • Knacki 14.Nov.2015
    Die Beamten sind ganz OK.Aber ansonsten erleidet man als Insasse nur Verwahrvollzug. War ca 7 Jahre Insasse. Mehr will ich da zu nicht Schreiben!!!!!!!!
  • Der Friese 25.Jun.2015
    Ich saß 4 jahre im straubing und hab dort einige tolle menschen kennengelernt,beamte eingeschlossen!im nachhinein muss ich sagen war straubing sehr gut für mich...ich konnte mich selbst besser kennenlernen und auch meine fehler erkennen die mich in den laden reingebracht haben.das freizeit angebot ist super und wenn man sich korrekt verhält gehen die genehmigungen auch sehr fix. da es nen langzeit knast ist steht man gerade am anfang arg unter beobachtung da sie dich einschätzen wollen und dich dann in den passenden gang verlegen ((o:. im großen und ganzen hatte ich keine probleme dort und werde auch nie den tag meiner entlassung vergessen...bescheid bekommen als wir brasilien 6:1 weggeklatscht haben und zum finale draussen und dann auch noch weltmeister geworden. jetzt wo ich ein jahr draussen bin,besuche ich anfang juli nen freund den ich dort gewonnen habe und freu mich auf die alten gesichter *g*
  • kittykat 24.Mai.2015
    Also an sich ist Straubing für ein Gefängnis in Ordnung was das Essen, Aktivitäten Usw betrifft aber dort wird man behandelt wie kein Mensch mehr. Du wirst belogen eben so die Bürger hier draußen. Dort ist man einfach nur aroggant und hochnäsig und so wirst du auch behandelt egal wie freundlich du bist. Meiner Meinung nach hast du es sehr schwer rauszukommen ebenso ein "Leben draußen " wieder zu bekommen. Dein Leben ist für die Beamten nichts wert und wenn du eine gewisse Nationalität hast hat man eh verloren. Also für mich ist das einfach nur ein herzloses rumgetue egal wie du bist, was du machst und bei der resozialisierung gibt man dir auch keine Chance für die Zukunft.
  • K136 03.Mär.2015
    Mein Vater ist seit über acht Jahren in Straubing, und für mich als Tochter ist es wirklich nicht leicht. Ich habe ihn in all den Jahren nicht einmal 50 (!) Stunden gesehen, ein normales Kind braucht dafür keine Woche. Natürlich muss es eine Bestrafung für den Täter geben, aber warum müssen auch die Kinder darunter leiden? Was ich sehr schade finde, ist, dass die Möglichkeit, zwei Mal jährlich ein Paket zu schicken, aufgehoben wurde. Das ist nicht nur für die Gefangenen eine Bestrafung, sondern auch für die Angehörigen, meiner Meinung nach auch hier besonders für die Kinder. Welches Kind schenkt seinem Vater nicht gerne etwas Selbstgebasteltes zu Weihnachten? Es ist mir einfach nicht möglich, eine "normale" Beziehung zu meinem Vater aufzubauen, weil es viel zu viele Hürden gibt. Wenn mein Vater in ein paar Jahren frei kommt, müssen wir uns wahrscheinlich erst wieder "neu kennen lernen". Ein gelungenes Konzept zur Resozialisierung sieht anders aus!
  • Ich bin eine Papa mein Hertz ist Straubing 18.Jan.2015
    Hallo was ich ge schreiben ist eine was ich sehe Anfang ich habe wenn ich name göhört ich kann nich schlafen ich kann nicht artmen aber mein sohn habe ich erste mal 11-182014 wah ich mein besuch ich habe schock be kommen ich ahbe gemand da ist beamten kein hertz aber alles falch die leute ist echt net alles frundlich ich habe mein sohn ge frag wie sind der bematen er hat auch freiden wenn sie frundlich alle ist so egal wo also Brachen sie kein ans wenn sie name hören Straubing ist echte ganze guter knass MFG K Augs
  • Egal 31.Okt.2014
    Diese Anstalt kann man nicht mal als JVA bezeichnen. ..Spiel- und Übungsplatz für Amateure der Justiz trifft es eher! Die Beamten haben anscheinend keine Ahnung von den Regeln dort! Jeder Beamte erzählt bezüglich der Besuchsregelung was anderes und im Endeffekt entspricht nichts davon der Wahrheit! Auf einen Besuchstermin musste ich fast 4 Wochen warten! Pakete werden trotz genehmigtem Antrag nicht angenommen oder einen Tag später ohne eine sinnvolle Begründung zurück geschickt! Außerdem kommt überwiesenes Geld nicht an und es werden falsche Bankdaten rausgegeben! Ordentliche Gespräche können mit dem gesamten Personal auch nicht geführt werden. Ohne guten Anwalt und gerichtliche Hilfe geht in dem Laden gar nichts. Diese JVA ist mit Abstand die schlechteste und unprofessionelleste Anstalt die ich jemals erlebt habe und der beste Beweis dafür, dass die Justiz versagt.Zumindest in dieser JVA ist das Personal mindestens genauso kriminell wie die Insassen, wenn nicht sogar noch schlimmer. Eine Schande und Blamage für die deutsche Justiz!!!
  • LA 81 23.Jun.2014
    Ich war kurz Gast in SR und hab mir das mal angeschaut :-),ich habe schon mehrere JVA's in Bayern gesehen und SR is mit Abstand die beste. Beamten sind ok (wie Du mir,so ich Dir), Essen is für Kiste echt spitze und sehr viel Aufschluss.Nur der Einkauf is Kacke, teilweise is das MHD fast abgelaufen :-(. Aber alles in allem echt ok, ich wünsche es aber niemanden das er es selber sehen muss
  • Robert 12.Sep.2013
    Die JVA Straubing wird von einer durchtriebenen, niederträchtigen Verlogenheit geleitet. Hierbei wird erst gar nicht versucht, Gefangene im Sinne des Gesetzgebers zu resozialisieren. Es wird gezielt ein verstärktes Frust- und Aggressionspotential aufgebaut, so dass die Gefangenen die zum größten Missfallen der Vertreter der Anstaltsleitung doch noch einmal entlassen werden müssen, möglichst schnell wieder scheitern und eingesperrt werden können. Auf diese Weise kann dann die gesamte bayerische Justiz wieder nach noch härteren Strafen und dem "Wegsperren für immer" rufen. Opferschutz hin, Täterschutz her. Ohne tatsächliche Bemühungen zur Resozialisierung und Wiedereingliederung wird beiden Betrachtungspunkten nicht gerecht. Der Allgemeinheit wird der Einblick in die Führung der JVA Straubing bewusst verweigert. Ein weiteres Mittel, um an der willkürlichen Machtbesessenheit unbeirrt festhalten zu können. Psychologen und vermeintliche Sachverständige werden gezielt von Seiten der Vollzugsbehörde eingesetzt, um negative Sozialprognosen zu erstellen. Den Gefangenen ist dies zu Genüge bekannt, was dann auch der Grund ist, weshalb die vermeintlichen Therapieangebote abgelehnt werden müssen, da hierbei lediglich weitere Erkenntnisse gesammelt werden sollen, um Entlassungsvorbereitungen bzw. Strafaussetzungen ablehnend begründen zu können. Die zuständige Strafvollstreckungskammer Straubing lässt in ihren Entscheidungen jeden Grundsatz von Objektivität vergessen und demonstriert hierdurch einen vollständig fehlenden Einwirkungswillen. Ohne dass sich die Öffentlichkeit ernsthaft mit den tatsächlichen Zuständen der JVA Straubing, die im Großen und Ganzen nichts anderes darstellen als ein Psychoterror der Führungsriege, wovon Gefangene wie auch der gewöhnliche Vollzugsbedienstete zu leiden hat, auseinandersetzt und die vorhandene Vetternwirtschaft aus Politik und Strafvollzug beendet, wird niemanden geholfen sein.
  • einer der da war 21.Aug.2013
    DIESE JVA IST DAS VERLOGENSTE WAS IN GANZ DEUTSCHLAND VORKOMMT MACHEN NICHTS FÜR EINEN UIND BELÜGEN DIE BÜRGER:AUCH MACHEN SIE DIE INSASSEN KAPUT UND ZU ZEITBOMBEN DEN ALLES WAS DER BEFÖLKERUNG VORGEGAUKELT WIRD IST GELOGEN::::
  • beroli879 22.Jul.2013
    Besuche schon seit 2010 meinen Sohn, wurde stets höflich und freundlich von allen Bediensteten behandelt! Auch die Insassen werden, obwohl ja alles teilweise Schwerstverbrecher, sehr zuvorkommend behandelt im Besucherraum, auch die Besuchszeiten werden nicht ganz streng abgebrochen, durfte auch schon mal "überziehen", also danke ich hier ganz offiziell den Angestellten für ein faires Miteinander!
  • Mari 05.Jul.2013
    Von unfreundlichen Beamten kann ich nicht reden! Bisher sind mir dort fast alle überwiegend freundlich begegnet. Sicher kommt es auch darauf an, wie man sich selber gibt. Ich begegne ihnen freundlich und offen und mache auch meine Witzchen mit ihnen, wobei die meisten Beamten ebenso darauf antworten. Auch auf Fragen bekam ich stets korrekte Antworten. Bei einigen anfangs dumm gelaufenen Vorkommnissen (zu lange Wartezeit, weil Besuch vergessen) gab es sogar Entschuldigungen seitens der betreffenden Beamten. Das Essen in der JVA Straubing soll, im Gegensatz zu anderen JVA´S, gut und ausreichend sein. Zu manchen Volksfesten gibt es sogar traditionell einige Schmankerln. Die Besuchszeiten von fünf Stunden im Monat sind positiv und für viele JVA´s eher selten. Wobei die leider nur in der Woche wahrgenommen werden können und für die arbeitenden Angehörigen kaum machbar sind! An W.E. und Feiertagen gibt es grundsätzlich nur eine Stunde! Wobei ich persönlich dafür an Fahrzeit mit dem Auto insgesamt 5 Stunden brauche! Was aber die Justiz im Allgemeinen nicht interessiert und Straubing egal sein kann!
  • Stergios 11.Sep.2012
    HALLO, ...AB 1991 WAR ICH IN STRAUBING IN HAFT, 10 JAHRE LANG IN EINER EINZELZELLE.. WEGEN MORDES, OBWOHL MEINE SCHULD BISLANG NIE FESTGESTELLT WURDE UND SOMIT DIE INDIZIEN GEGEN MICH WAREN..ICH SAMMELTE FAKTEN UND BEWEISE UND DIESE WURDEN VERNEINT, SOGAR DEN WAHREN MOERDER MIT EINEM ZEUGEN KONNTE ICH PRAESENTIEREN, DIES HALF AUCH NICHTS...UND SOMIT STELLTE ICH MIR DIE FRAGE, UEBER DEN WAHREN SINN DES LEBENS..MEINE PSYCHE, MEINE GEISTIGEN FAEHGIKEITEN SANKEN TIEFER ALS EIN VERROTTETER SARK IN 5m TIEFE..UND DENNOCH BIN ICH DANKBAR UEBER ALLES, DANKBAR AUF DAS WAS MIR MUT GAB UND DAS WAS ICH NACH 20 JAHREN GESCHAFFEN HABE, ICH BIN REICHER ALS JEDER REICHE UND GLUECKLICHER ALS JEDER GLUECKLICHE UND ICH NUETZE DIE KRAFT MEINER GEDANKEN UND VERWIRKLICHE DIES IM TAEGLICHEM LEBEN HEUTE AUS. UND NOCH EIN WORT ZU DEN BEAMTEN, SIE UEBEN NUR IHREN JOB AUS UND KOENNE NICHTS DAFUER, WENN JEMAND AUS SEINER SPUR GERAET.
  • beroli 09.Jan.2012
    Bedienstete immer korrekt und höflich, auch den Mithäftlingen im Besucherraum gegenüber. Ich besuche meinen Sohn regelmäßig, dadurch konnte ich mir ein ausführliches Bild machen! Die Besucherzeit (freitags) wurde mir bisher nur einmal gekürzt, da der Bedienstete vergessen hatte, meinen Sohn rechtzeitig zu holen und freitags ist 15.30 Uhr offiziell Ende der Besuchszeit! dafür durfte ich am 23.12.11 eine Viertelstunde länger bleiben!
  • Stefan 08.Jul.2010
    Ich bin in der JVA SR inhaftiert. Ich kam 2 Jahre vor drittel in den ovz. das ist mehr als gut. jeder bekommt da drin was er verdient. Alles in allem ist straubing erträglich. knast ist nie schön aber in SR kann man es aushalten.
  • Black Water 31.Mai.2010
    Ich sehe immer wieder das sich irgendwelche Leute über denn Besuch beschweren, Trennscheibe und Einzelbesuch, ich verstehe Euch nicht. Ich war da selbst drin, und meiner erfahrung nach haben die Gefangenen die Trennscheibe oder Einzelbesuch haben das selbst verschuldet(Schmuggel oder Drogen). Ich war fünf Jahre da drin,und bin immer Fair behandelt worden.
  • Günter aus Bamberg 27.Mai.2010
    Hallo,auch ich war vor gut über 10 jahren in der JVA Straubing über 10 Jahre inhaftiert.Wer diese Zeit nutzen wollte,für Hobbys und Ausbildung hatte genügend zur Auswahl.Die Beamten waren mir gegenüber meistens korrekt.Wenn einer nicht grade Lebenslänglich hat,ist Straubing ein Super Knast.Sehr sauber,überwiegend Einzelzellen,sehr viel Besuch,haufenweise Freizeitmöglichkeiten,angefangen übers basteln bis hin zum Sport.Im Sommer am geilsten das Schwimmbad natürlich.Auch beruflich gibt es sehr viele Möglichkeiten,auch Ich habe damals ne Ausbildung in der JVA gemacht.Was mich damals sehr störte war das man die Gefangenen nicht nach Delikt auf Gänge oder Flügel zusammenlegte.hatte jahrelang nen Kinderf..... als Zellennachbar. Naja vielleicht ist das ja inzwischen anderst.Im großen und ganzen kann ich sagen,nen besseren Knast wie Straubing gibt es in Bayern für Langstrafen nicht.War schon in vielen Anstalten und weiß wovon ich spreche.Hab auf jeden Fall ne Menge darauß gelernt und bin seitdem Straffrei und werde es auch bleiben.Man hat nur 1 Leben und das genieße Ich in FREIHEIT ! So long,Günter aus Bamberg ;-)
  • melanie 20.Okt.2009
    wurde sehr freundlich behandelt und finde die besuchszeiten in ordnung musste allerdings sehr lange auf meinen besuchsschein warten bis ich meinen freund besuchen konnte da er verlegt wurde das war mehr als schwer für mich und fast unerträglich sonst sind die beamten sehr freundlich und nett zu mir und vor allem ist alles sehr sauber das beeindruckt mich sehr trotz allem bin ich froh wenn alles vorbei ist und mein freund wieder bei mir sein kann wünsche alle viel glück
  • anonym 16.Sep.2009
    mein mann ist seit 5 monaten in straubing inhaftiert (war zuvor in münchen) und wir haben derzeit noch einzelbesuch. was die anstalt angeht, habe ich bisher nur positive erfahrungen gemacht, v.a. bzgl. der beamten, die immer sehr freundlich und hilfsbereit auftreten. noch einen monat, dann haben wir 5 std. besuch in einem gemeinschaftsraum! ich muss sagen, dass es nirgends so viel besuch in einem monat gibt wie in straubing! telefonieren darf man auf antrag alle zwei monate für 45 minuten. bei fragen bzgl. meines mannes oder seines vollzuges kann man sich an die dortige seelsorge wenden, die auch immer weiterhilft und einem mit Rat und Tat zur Seite steht!! also ich kann diese aufregungen bzgl. der JVA Straubing nich nachvollziehen und nur als tipp bzgl der Beamten: "wie man in den Wald hineinschreit, so schallt es wieder heraus!!"
  • Frau (anonym) 11.Aug.2009
    Mein Mann ist schon über Fünf Jahre in dieser JVA und hat mir Viel erzählt.Klar sind Fünf Stunden,Plus Eheseminar Viel Zeit,aber es gibt keine Langzeitbesuche,weil es Laut Beamten,für die Frauen nicht Zumutbar wäre.Ich denke,daß sollte Jede für sich Selbst entscheiden können.Und an Anordnungen des Staatsministeriums für Justiz hält sich Dort auch Keiner,denn Gesetze gelten Wohl nicht,für Straubing.Mein Mann war auch schon,in vielen Haftanstalten,aber Diese hat ihn um Jahre altern lassen und auch die Gesundheit riuniert.Wann wird diese JVA Mal Richtig in Beschuß genommen ?
  • luca 26.Mär.2009
    ich war selbst 14 jahre in straubing, alle achtung fuer alle, ich war sehr gut behandelt, war auch ins krankenhaus, moechte sagen, es war sehr menschlich und sehr angehnem, wurde dann nach rumaenien abgeschoben, doch werde ich nicht vergessen, dank an alle die mich so gut behandelt haben
  • Angehöriger 10.Feb.2009
    Also ich lebe seid 2 Jahren im Bundesland NRW, und habe bei Jeden Besuch eine gesammt strecke von 1200 KM zurückzulegen. Ich und mein Lebensgefährte, wir sind Notarieel eingetragen. Haben einen Antrag gestellt, damit mei Lebensgefährte nach NRW verlegt wird. Die zusagen von der JVA Essen und Werl waren vorhanden und auch vom Justizministerium NRW liegen vor. Jedoch weigert sich die JVA - Straubing denoch meinen Lebensgefährten zuverlegen. Da angeblich keine Famieläre Bindung vorhanden ist. Obwohl wir eine Eheähnliche Partnerschaft haben. Ich Finde das eine Große Sauerrei, das in Bayern die Homosexuallität immernoch Diskriminiert wird, und der Justizjar gegen eine Verlegung nach NRW Streubt. des weiter muss ich noch hinzufügen das es ein Gesetz gibt , Indem es Heisst, das Jeder Strafgefangene das recht hat sich in die Nähe seiner Angehörigen verlegen Lassen kann. Dieses Gesetz ist vom Bundesgerichtshof Endschieden worden.
  • Katja 08.Okt.2008
    Mein Freund sitzt in Straubing seine Haftzeit ab. Er findet alles drin in Ordnung, nur für mich ist es ein befremdliches Gefühl, auf einmal Beamte vor mir zu haben und nicht einfach mal mit ihm allein sein zu können. Die Besuche sind okay und finden in der Cafeteria statt weil er bereits im Entlassungsvollzug ist. Ist ziemlich heftig, dass ich, weil ich aus der Nähe von Augsburg komme, mit dem Zug über 8 Std. insgesamt unterwegs bin und als Mama ist das nicht leicht zu managen. Wie wär`s denn z.B. mit ner Fahrgemeinschaft falls auch jemand aus meiner Gegend stammt, der regelmäßig nach Straubing fährt?
  • Vanessa 27.Jun.2008
    Bis vor ein paar Monaten habe ich auch einen lieben Menschen in der JVA Straubing besucht. Der macht jetzt eine Therapie. Ich muss sagen, dass die Beamten sehr nett sind und nichts dafür können, dass die Leute in Haft sitzen. Was mir immer passiert ist, dass ich vor jedem Besuch immer sehr aufgeregt war und Angst hatte, was falsch machen zu können. Von oben herab behandelt habe ich mich aber nicht gefühlt. Ich habe den Eindruck gewonnen, dass die Beamten sehr wohl nachvollziehen können, wie man sich als Angehöriger fühlt, wenn man wieder gehen muss!
  • nicky 18.Jan.2008
    hi leute, ich freue mich schon sehr auf meine ausbildung zur jva-beamtin im oktober ! ich hoffe dass ich meine arbeit gut machen kann und werde mich immer um freundlichkeit und korrektheit bemühenm
  • Dresdnerin 12.Jan.2008
    Ich war in den Jahren von Ende 1995 bis ca. 1999 zum Besuch eines Freundes da. Ich habe keine negativen Erfahrungen gemacht. Alle Beamten waren immer freundlich. Ich hatte bis letztes Jahr keinen Kontakt mehr zu dem Freund. Er ist seid ein paar Jahren in Freiheit. Seid 2007 besteht wieder Kontakt und ich kann nur sagen, dass eine positive Entwiklung bei ihm vorhanden ist. Auch bei einem weiteren Insassen von damals ist alles bestens. Beide arbeiten und führen ein geregeltes Leben. Sicher auch ein Verdienst der JVA. Aber auch der eigene starke Wille " In Freiheit zu leben" macht sie stark und vernünftig. Wer mehrmals zurück in eine JVA geht, der hat nix begriffen.
  • sozialist 29.Okt.2007
    straubing mag toll sein, wenn mensch auf csu-linie oder unpolitisch ist. für sed-mitglieder mag es auch in bautzen erträglich gewesen sein. leider hatte ich das problem als sozialist in straubing gelandet zu sein. in keinem anderen knast deutschlands wird so rigide zensiert, wird die meinungs- und informationsfreiheit so rigoros beschnitten, wie in straubing. die csu hat einfach ein grundsätzliches demokratieproblem.
  • Daniela 22.Mär.2007
    Bis jetzt hatte ich nur die eine Stunde Einzelbesuch im Monat, was sich aber ab Juni hoffentlich ändert. Die Beamten waren mir gegenüber immer sehr freundlich und hilfsbereit. Die Anstalt an sich wirkt auch sehr freundlich. Soweit ich weiß gibt es die Möglichkeit als Paar an einem Eheseminar teilzunehmen. Mit 5 Stunden Besuch und zusätlichem Eheseminar ist alles dann schon viel erträglicher. Übrigens kenne ich auch keine JVA bei der so viel Besuch ist. Super ist auch dass 7 Tage die Woche Besuchszeiten zur Verfügung stehen.Ein Nachteil ist nur dass man am Wochenende und Feiertagen immer nur eine Stunde nehmen darf. Da ich berufstätig bin muss ich mir entweder Urlaub nehmen oder muss auf 3 Stunden Besuch am Stück verzichten können. Wartezeiten hatte ich noch keine langen. Höchstens 20 Minuten. Aber das liegt mitunter daran weil Termine ausgemacht werden müssen.
  • Seehund 21.Feb.2007
    Ich war selbst vor 20 Jahren in Straubing in Haft, sogar ein paar mal. Die Hilfe, die ich von verschiedenen Beamten, der Lehrerschaft und vielen anderen bekam, hat te es mir ermöglicht, das "rein in den Knast, raus aus dem Knast und dann wieder rein, endgultig hinter mir zu lassen. Die Bemühungen, gerade die der Lehrerschaft waren super, ein Danke auch an alle. Die opferten abends ihre Freizeit und hielten Unterricht von Musik bis Deutsch, von Englisch bis Biologie. Die Beamten verhielten sich jedem Gefangenen gegenüber nach der einfachsten Regel der Welt: Wie man in den Wald reinschreit, so schallt es heraus. Was ich dort machen konnte? Beruf gelernt mit Gesellenbrief, Telekolleg und schließlich wurde ich zur Fachoberschule zugelassen. Noch was: Sicherungsverwahrung hatte ich auch. Ich brauchte die nie antreten. Ja, der der mich unter dem Namen Seehund kennt, wird wissen wer ich bin. Der Beamte der früher der Chef in der Malerei war, weiß das dann auch. Euer Seehund
  • Anonym 16.Mai.2005
    Ich kann nur sagen, in Straubing sind die Bediensteten sehr korrekt. Es gibt sehr viele Freizeitmöglichkeiten für die Insassen. Die Aufschlusszeiten in Straubing suchen Ihresgleichen (sehr viel Aufschluss!) Man muss sich merken: Die Bediensteten können nichts dafür das jemand einsitzt. "Die Reaktion der Beamten ist das Verhalten der Gefangenen"
Bewertung schreiben