Bewertung schreiben
  • elli 09.Mär.2022
    Wie ist das Essen?
    einfach nur furchtbar, es wird keine Rücksicht auf Lebensmittelallergien genommen, die Portionen sind viel zu klein, das Brot ist trocken, es staubt beim kauen und es gibt noch nicht einmal was anständiges zu trinken (Sprudel). einfach menschenunwürdig
    Wie laufen die Besuche ab?
    die Besuche sind ok
    Wie gut ist die ärztliche Versorgung?
    Die ärztliche Versorgung ist gut könnte aber besser sein, gerade in Notfällen lässt sie zu wünschen übrig und man muss unnötig warten, wenn man Hilfsmittel braucht. zb. Schienen wenn der Finger gebrochen ist oder eine medizinische Versorgung nach einer Op. Den Schliessern ist es völlig egal wie es dir geht. Hauptsache sie haben ihre Ruhe. Ein unmenschlicher und inhumaner Knast.
    Welche Arbeitsmöglichkeiten gibt es?
    Es gibt hier zwar Arbeitsangebote aber es wird einem versprochen das man arbeiten kann aber es wird immer wieder hinausgeschoben und zum Schluss sitzt man 23 Stunden in der Zelle und hat nichts zutun.
    Wie sicher fühlen Sie sich in der Anstalt?
    Der Knast ist menschenunwürdig, die meisten Insassen sind unterstes Niveau, es wird gemobbt wo es geht, Lügen verbreitet, was den Schliessern scheiß egal ist. Es herrscht keine Ordnung in dem Knast. Ich kann nur sagen es ist unter aller Sau darin. Uralter Bau der schon lange abgerissen gehört, denn von Renovierung weit und breit nichts zu sehen. Die Insassen werden ausgenommen wie Zitronen, der Einkauf ist derart überhöht und teuer, was ja daran liegt, dass der Dienstleister das Monopol bei der Versorgung hat und dies gehört ihm genommen. Von Sicherheit kann man in diesem Knast nicht sprechen, es wird nicht auf die Insassen eingegangen, klar es ist ein Gefängnis aber was da ab geht, geht schon an die Menschenwürde und wie sagt man so schön, die Würde des Menschen ist unantastbar aber nicht in diesem Knast. Ich für meinen Teil bin geheilt was Knast betrifft und werde sicher nie wieder einen von innen sehen, nur dieser Knast gehört geschlossen und hat mit modernen Vollzug nichts zutun.
  • Rafa 04.Mai.2016
    WF hat nix mit Resozialisierung zutun ! Die Gefangenen werden dort systematisch abgezockt "12,95€" jeden Monat nur damit man alle Fernsehsender empfangen kann ansonsten ZDF NDR ARD und das wars. Dazu kommen geringe Löhne ca 80€ im Monat wovon noch alle Abgaben bezahlt werden müssen ! Mittlerweile lässt sogar VW dort Teile fertigen wofür draußen ein normaler Arbeiter 200% mehr haLasst euch von den 1 - 2 Leuten nicht Täuschen die sagen es seie gut dort. Das sind die Zinker und Leute die für ihre Infos vergünstigungen erhalten. Über die Straftaten und Opfer wird überhaupt garnicht gesprochen , wer auffällt kann sich dort mit Tabletten zupumpen lassen damit Ruhe ist.
  • boss 12.Aug.2015
    sei dem bin ich straffrei und geheilt davon ,den es ist besser drausen zusein glaubt mir ich weis wo von ich rede nutzt eure schanks .den es geht auch anders alls scheisezu bauen glaubt an euch und macht es richtig
  • boss 10.Aug.2015
    es hat mir geholfen,das ich in haft war das war vor 15 jahren habe 5 jahre da
  • sunshine 03.Jun.2014
    Die beamten sind sehr nett und hilfsbereit.ich besuche regelmässig meinen freund,4 mal im monat.ihm selbst geht es laut seiner aussage auch nicht so schlecht.für knastverhältnisse ist es dort wohl wirklich human.wir telefonieren täglich und er hat dort auch einen fernseher und so gut wie alle programme.also ich selber war noch nicht inhaftiert aber mein freund leider schon des öfteren und er sagt wolfenbüttel ist mit abstand am Erträglichsten.er sass wegen eines transportes in halle,gera und Nürnberg und das soll wohl katastrophal gewesen sein.naja gut schön ist es im knast so oder so nicht. Mfg
  • Manuel Stiller 17.Mär.2014
    Ich war selbst Gast in der JVA Wolfenbüttel und kann nur Gutes berichten. Man wird gut behandelt und die Beamten sind auch hilfsbereit. Danke für den freundlichen Umgangston. lg Manuel Stiller
  • musepulli 27.Aug.2013
    besuchsabtlg durch frau meier ist sehr menschlich und freundlich. abläufe innerhalb der jva (arbeit und freizeit und sport) werden durch die vielen versager und arschkriecher-gefangenen in abnorme (entgegen den freiheitlichen normen und umgangsformen) strukturen manövriert. schlimm ist das es diese gefangenen -meistens die auf große nummer machen, aber es nie waren und werden- tun, aber viel schlimmer ist, dass die pferdchenträger das auch noch gedeihen lassen mitunter auch fördern. warum? weil heute fast ausschließlich kaputte und verkrachte existenzen in der jva wolfenbüttel tätig (eigentlich untätig) sind und diejenigen, die es nicht sind, werden kaputt gemobbt. engagement zahlt sich eben nicht mehr aus. pferdchenträger wie leuchtenberger, wand, ramola, busch, frau nena, frau hoppe (zurzeit jva bremervörde), ehemaliger psychologe papenfuß, frau meier (besuch), loba (wenn er mal mehr die arschkriecher in die schranken weisen würde!!! allen kann man es nicht recht machen!!!), einige wenige nicht genannte, betone "wenige", sollten hier auch stehen. 90 % der pferdchen unfähig, haus 2 unterbringung gut mit blick auf sportplatz. dusche im haftraum. leider dieses telio und multio desaster. eine frechheit so etwas zu erlauben oder stecken da finanzielle gründe mehrheitlich dahinter. weil für solch eine abzocke kommt man eigentlich dorthin, wo es installiert ist. IN DEN KNAST. Bitte mal mehr Geld und einen Kaufmann der das Wort Kaufmann auch verdient. Hat mit Ehre usw. zu tutastrophe
  • grazia 03.Jul.2013
    ich finde es krass ein 16 jahrige einfach von jvh jungend abteilung raus zu reissen und im eine sicherheit zelle einzusperren mehr als 8 tagen kein kontakt zu andere jungs im sein alter 23 stunden eingeschlossen um halbe stunde luft allein. klar es kommt drauf an was er gemacht hat sicher, aber beim nur ein misere beschedigung eine kleinichkeit die kaputt gegang es muss man das ersezten lassen vielleicht mit geld arbeit oder besuch verbot fur paar wochen oder nur 3 tagen einschluss.wenn ich sehe hier was da draussen herum lauft fur schwere verbrechern oder was im andere landern passietdas es ein wizz.....ein kind noch im kopf muss sowas doich stehen kein wunder das viele jungendliche suicid gefardet sind am depression leiden das allein sein reicht schon man gukt nicht die hintergrunden man verurteilt sofort. wir leben nicht mehr im jahr 1800. ein 16 jahrige es kein hund die fur nichts im kefig 23 stunden eingesperrt es. das es unsere meinung und das es schlimm.
  • K.K 09.Apr.2013
    Ich war im haus 2 untergebracht anfang2006 -bis mitte2010 ich kann nur sagen ich habe meine erfahrungen zum positiven gemacht mann beckommt alles im vollzug ausbildung ,bildung resozialisierungs und selbshilfe gruppen sport aktiviteaten ect hin zu noch arbeit .Besuch ist gut das essen kann mann auch essen so ist es nicht nur gewisse regeln muss mann ebend beachten das ist so mann wird ja nicht umsonst weg gespert und das wir es gut haben im vollzug zumal in nieders. als wie in andern bundeslàndern oder làndern ist ja klar im grosen und ganzen hatte ich eine gute zeit dort im sommer ueber gibtes jeden tag fast irgendwelche aktivietàten seies sport bereich oder mit den gruppen die mann besucht (grillen)ect mann ist auch mall am stück paar stunden drausen so ist es nicht mann wird rund um die uhr Àrztlich versorgt und das sich dann leute auf hàngen ist nix schönes aber ab und an gib es das auchmal ind der freiheit doch auch freiheit mann muss sich nur helfen lassen und versuhen an sich zu arbeiten aber die meisten haben zu nix bock und lust lassen sich gehen stinken vorsich hin und machen nix draus na
  • Bommel 03.Jan.2012
    Ich bin Ex-inhaftierter der JVA Wolfenbüttel. Die leider und offenbar nur aus Angst hier (nicht) veröffentlichten Beiträge sind rar. Der Eintrag des Bediensteten "Naddy", ist nicht nur ein Witz, sondern eher nur die Darstellung von alltagsüblichen "Knastsprüchen" der Bediensteten deren geistiger Gesinnung auf der Hand liegt. Die z.T. recht heftigen Vorgehensweisen dieser Anstalt können nur als Machenschaften beschrieben werden. Schikane, ungerechte Behandlung, und Bedrohungen (Einkaufssperre, Einschluss pp..), gehören zum Tagesgeschäft der JVA Wolfenbüttel. Und wer es wagt sich zu beschweren oder die JVA mit Eingaben und Beschwerden attackiert, wird einfach gegen seinen Willen verlegt, so habe ich in siebeneinhalbjähriger Haftzeit 9 verschiedene JVA'en kennen gelernt. Zu gunsten der JVA Wolfenbüttel muss allerdings entgegen negativer Ansichten anderer Insassen gesagt werden, dass die JVA Wolfenbüttel die einzige im Land Nds. ist, die das aller Beste, größte und schönste Sportprogramm anbietet. Die JVA Sehnde, Rosdorf oder Oldenburg hingegen, bieten zwar auch Sport an, allerdings kann man sich darüber nur ärgern. Hier ist Wolfenbüttel bzgl. des Sports mit 10 Sterne zu bewerten.
  • Drogie 06.Apr.2011
    Hallo an alle die mal einsassen oder einsitzten!! Ich habe von 36Mon. 20 abgesessen anschl. Therapie. Eingeflogen in Wf. nach drei Mon. nach Damaschke, wegen nicht erscheinen nach 8 Mon. zurück nach Wf. Zusammentfassend: Erwachsenenerziehung,mit dem Glauben mit Knast verlorengegangende Erziehung bei zu bringen. Mein ältester Sohn wurde kurz vor Einflug geboren, meine Perspektive für Ziege 10.!!! Ob Knast geholfen hat ;..auf irgent eine kranke Weise ja!! Die Schliesser, bin ich gemischter Meinung, wie draussen -gibt solche und solche. Alles Gute an Die z.Z. Einsitzenen
  • Dietrich 03.Okt.2010
    Betr. JVA WF ICH WAHR IM JAHR 2009 IN WF UND MÖCHTE MALL SAGEN DAS ICH DIE JVA GUT FINDE AUCH DIE BEAMTEN WAREN IMMER FREUNDLICH ICH GEHE JETZT AM 5.10.2010 WIEDER REIN UND DENKE DAS ES NUR MEINE SCHULD IST ABER ICH FINDE GRADE DAS HAUS 1 SUPER DAS IST MEINE MEINUNG LG DIETRICH
  • Ehemaliger 26.Sep.2009
    Dieser Knast ist eine Katastrophe. Die Beamten spielen den besuchern eine andere Welt vor. Regelmäßig gibt es selbstmorde weil einem niemand zuhört.Es gibt keine Resozialisierung,dies ist eine Lüge.Man wird nur weggeschlossen und am Ende der Strafr entlassen.Die Beamten trinken nur ihren Kaffee und wollen dabei auf kein Fall gestört werden.Wenn man auf die Notglocke drückt dauert es bis 1 Stunde des sich jemand bewegt. Obwohl ihr Weg 1 minute dauert.Dieser Knast ist eine Schande und macht alle nur noch schlimmer.
  • SannyGirl 16.Apr.2009
    Hallo Ich habe auch jemanden in der jva wolfenbüttel und die beamten sind echt nett ich bin mal zu spät gekommen da mein zug verspätung hatt habe an gerufen und dürfte dann zu mein mann das fand ich ercht nett von den
  • franz 09.Mär.2009
    war bis mitte 2006 39monate in haus 1. hatte nie probleme mit den beamten. und es stimmt wirklich der alte spruch:so wie mann aus dem haftraum rausruft so schallt es zurück. und der nette pfarrer hatte auch immer tabak und kaffee.es ist halt leider so dass einige mitgefangene dafür gesorgt haben dass viele vergünstigungen gestrichen und die aufschlusszeiten im laufe der zeit gekürzt worden sind. ich finde gut das es so sachen wie die malgruppe gibt,sowie der treff im pfarrersbüro.und wer meint das essen in wb seih zu wenig oder nicht angemessen,der möge mal ein paar tage probesitzen in nrw machen.okay,im bau zu sitzen ist immer unangenehm.doch wenn ich jetzt ein paar jahre später darüber nachdenke,ich habe schon einige jva´s von innen gesehen,so waren die beamten in wb immer schon ganz in ordnung.und was wäre wenn der vollzug mal privatisiert würde?!.ich glaube dann hätten wir bald amerikanische verhältnisse.und das wäre für beide seiten nich so toll. na ja unsonsten grüsse an alle!!! euer franz. k
  • ex2006 14.Jun.2007
    War ne Zeitlang da, und habe für alle die die möglichkeit haben dort hinzukommen folgende Tips: - Geht hin, besser als in Geschlossenen! - Geht Pünktlich zur Arbeit (Drinnen oder Draussen egal) - Behandelt die Beamten wie ihr behandelt werden wollt. Die Beamten sind sehr Menschlich und auch normalerweise hilfsbereit. Natürlich kann man es sich auch übelst mit den Beamten verscherzen, in dem man versucht sie an der Nase herumzuführen, und es gibt "Dienst streng nach vorschrift" und nur das was das Gesetz strikt vorschreibt wird genehmigt/erlaubt. Es gibt Sportgeräte (Raum) und auch "Aussensport". Kann nicht sagen "Gerne wieder" (Bewährung im Positiven beendet) aber zu empfeheln, wenn man schon verbüßen muss.
  • Neddy 15.Sep.2005
    Es ist interessant hier sowohl positive als auch negative Erlebnisse nachlesen zu können. Über positive "Rückmeldungen" freut man sich als Bediensteter. Den Verfassern negativer Berichte sei gesagt: Knast ist immer nur so gut wie Ihr ihn "macht". Und wenn über unsaubere Sanitäreinrichtungen geschrieben wird, dann frage ich mich doch, wer ist es denn, der die Toiletten benutzt? Wenn berichtet wird über angebliche Schikanen während der Haftzeit, dann frage ich mich, ob es nicht immer im Auge des Betrachters liegt ob er ungerecht behandelt wird oder nicht? Wenn ich nicht das bekomme, was ich gerne hätte kann ich schon einmal "bockig" werden?! Niemand zwingt einen Menschen dazu sich inhaftieren zu lassen - jedem steht es frei straffällig zu werden oder auch nicht! Die Entscheidung "draußen" in Freiheit Mist zu bauen liegt doch bei jedem selbst. Die Möglichkeit in den offenen Vollzug verlegt zu werden und Lockerungen aus der Haft zu erhalten (90 Prozent der Inhaftierten in Deutschland kommen übrigens nicht in diesen Genuß!!) ist für das eine oder andere "Mammasöhnchen" anscheinend nicht genug. Es ist schon traurig, nicht bei der Wahrheit zu bleiben. Aber so bestätigt sich wieder einmal die Tatsache, dass einige Gefangene (und auch entlassene Gefangene) nicht so richtig mit ihrem Leben umgehen können und der weitere Weg eigentlich schon vorprogrammiert ist. Muß schließlich nicht von Nachteil sein - mein Arbeitsplatz ist somit auf Jahre (Jahrhunderte) gesichert. Herzlichen Dank dafür!
Bewertung schreiben